Frankfurt, 21. September 2021 – Am kommenden Sonntag, 26. September 2021, wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. ITKAM-Präsident Emanuele Gatti präsentiert der deutsch-italienischen Business Community als Experte in Deutschland wie Italien die möglichen Szenarien.

Denn einerseits ist Deutschland mit € 36,3 Mrd. Importen aus Italien und €59,3 Mrd. Exporten in Richtung Italien wichtigster Handelspartner, andererseits ist die diesjährige Wahl aus verschiedenen Gründen eine besondere, die neue Weichen auch für Europa stellen könnte.

Was macht die diesjährige #BW2021 so besonders?

  1. Erstens bewirbt sich nicht der aktuelle Bundeskanzler bzw. die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, seit 2005 im Amt, um eine Wiederwahl.
  2. Zweitens treten eine Vielzahl von Parteien an: bundesweit 11 Parteien, darunter SPD und FDP. Zudem bewerben sich 5 weitere in 15 der 16 Bundesländer, darunter die CDU (nicht in Bayern) und die Grünen (nicht im Saarland).
  3. Drittens liegen bei aktuellen Umfragen erstmals 3 Kandidaten bzw. Kandidatinnen bei rund 20%. Somit fanden in diesem Jahr keine Wahlduelle zwischen CDU/CSU- und SPD-Kandidaten, sondern sog. TV-Trielle zwischen den Kanzlerkandidaten von CDU/CSU (Armin Laschet), SPD (Olaf Scholz) und Grünen statt (Annalena Baerbock).
  4. Viertens sind dies die ersten bundesweiten Wahlen nach der Coronapandemie. Bisher ist schwer abschätzbar, wie stark das Pandemiemanagement die Wahlen bestimmen wird. Der Ausgang wird aber ganz wesentlich die Möglichkeit eines wirtschaftlichen Aufschwungs beeinflussen und sich auf Europa auswirken, das sich mit Next Generation EU stark in Richtung #Digitalisierung und #Nachhaltigkeit bewegt.

Szenarien und wirtschaftliche Auswirkungen im Fokus von ITKAM

Mit dem Ziel, über die möglichen Szenarien nach der Wahl in Deutschland und die wirtschaftlichen Auswirkungen auf Europa zu informieren, hat ITKAM-Präsident Emanuele Gatti bereits verschiedene Präsentationen gehalten. So beispielsweise beim Rotary Club Crema in der wirtschaftsstarken Region Lombardei oder in Zusammenarbeit mit der italienischen Senatorin Laura Garavini, die im italienischen Parlament zuständig für Europa- und Außenpolitik ist.

Auch nach der Wahl wird der Deutschland- wie Italienexperte Emanuele Gatti für Interviews und Fragen rund um den Wahlausgang zur Verfügung stehen.

 

Für weitere Informationen:

Christine Schattner

Tel.: +49 (0)69 971452-26

Email: cschattner@itkam.org

News

  • Erweiterte Herstellerverantwortung (EPR) für Textilien

    EU-Textilstrategie gegen hohen Ressourcenverbrauch & negative Umweltauswirkungen
    Weiterlesen
  • LEI-Code: internationaler Standard für Unternehmen des Finanzmarktes

    InfoCamere ist wichtigste Local Operating Unit (LOU) in Italien
    Weiterlesen
  • #ITKAM4Europe: SiT

    Nachhaltigkeit in der Mode- und Textilbranche
    Weiterlesen
  • Human2AI

    Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Sekundarschulen
    Weiterlesen