ITKAM erweitert sein Netzwerk mit zwei neuen Vertretungen in Hamburg und Bari. Mit dieser strategischen Ausweitung schafft es ITKAM, die Präsenz  vor Ort zu stärken, um die Geschäftsmöglichkeiten für Unternehmen und die bilateralen Kooperationsmöglichkeiten für Organisationen wie Institutionen zwischen Deutschland und Italien weiter zu erleichtern.

Hamburg ist eine der weltweit wichtigsten Hafenstädte und nach Berlin die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands. Zu den führenden Branchen der Metropolregion zählt neben der Logistikbranche sicherlich die zivile Luftfahrtindustrie, denn nach Toulouse ist hier Europas bedeutendes Zentrum angesiedelt.

Dank der neuen Vertretung vor Ort durch Sofia Melik Aslanian von MARe Melik Aslanian Repplinger Partnergesellschaft mbB wird ITKAM den Handelsaustausch zwischen Italien und dem bedeutenden deutschen Wirtschaftszentrum weiter ausbauen können.

Bari, wichtige Hafen- und Universitätsstadt im Süden Italiens, ist Hauptstadt der Region Apulien, die sich nicht nur als attraktive Tourismusdestination, sondern auch als innovativer Wirtschaftsstandort auszeichnet. Denn hier sind bedeutende Unternehmen der Industriezweige Chemie, Metall und Automotive angesiedelt. Dies erklärt auch die bereits heute präsentent Niederlassungen bedeutender deutscher Firmen in Bari. ITKAM feiert die neue Vertretung mit einer offiziellen Eröffnung am 10. Oktober 2019 mit der Unterstützung von RA Doriana De Luca.

 

News

  • Was sind die Trends des deutschen Automotive Aftermarket?

    Einkäuferumfrage unterstreicht Interesse an italienischen Zulieferern
    Weiterlesen
  • #MakingBusinessDigital

    Digitale Veranstaltungen zur Internationalisierungsförderung - Kompendium 2020
    Weiterlesen
  • Italien setzt auf Internationalisierung in Brescia

    Feralpi-Gruppe als beste Praxis in Europa
    Weiterlesen
  • Neue Vereinbarung mit Assindustria Venetocentro

    Weiterlesen
  • Aceto Balsamico di Modena g.g.A

    ITKAM präsentiert den Radio-Adventskalender #madeinEmiliaRomagna
    Weiterlesen