Wann

Im Auftrag des BMWK – Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz  führt ITKAM – Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. vom 16. bis zum 18. April 2024 eine Geschäftsanbahnung im Bereich Schiffbau durch. Diese Reise ist Teil des BMWK-Markterschließungsprogramms für KMU.

Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Hersteller, Zulieferer und Dienstleister im Schiffbau.

Der italienische Markt für Schiff- und Bootsbau (inkl. Yachten) wird neben einer Vielzahl von kleinen und mittelständischen Unternehmen durch eine überschaubare Anzahl großer Unternehmensgruppen dominiert.

Hierzu gehören vor allem die FINCANTIERI-Gruppe, die mit der Produktion aus 18 Werften weltweit im Jahr 2022 einen globalen Umsatzerlös von ca. 7,44 Mrd. EUR. verzeichnete.
Die Aufträge in Italien sichern sich laut Global Order Book neben FINCANTIERI vor allem die Werften Azimut Benetti (1,2 Mrd. EUR Umsatz in 2022), Ferretti (1,03 Mrd.EUR in 2022) und Sanlorenzo (740,7 Mio.EUR in 2022).

 

Projektinformationen
Die teilnehmenden Unternehmen können sich und ihre Produkte im Rahmen eines Fachsymposiums interessierten italienischen Schiffbauern, Unternehmen und Verbänden präsentieren. Individuell vorbereitete Geschäftsgespräche mit potenziellen italienischen Partnern bieten die Möglichkeit, Chancen für Kooperationen auszuloten und ggf. konkrete Geschäfte abzuschließen.

 

Kosten und Anmeldeverfahren
Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit von der Größe des Unternehmens:

 

  • 500 EUR (netto) für Unternehmen mit weniger als 2 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
  • 750 EUR (netto) für Unternehmen mit weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1000 EUR (netto) für Unternehmen ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder ab 500 Mitarbeitern

 

Weitere Informationen
Reise-, Verpflegungs- und Unterbringungskosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen. Für alle Teilnehmenden werden die individuellen Beratungsleistungen in Anwendung der De-Minimis-Verordnung der EU bescheinigt. Teilnehmen können maximal 12 Unternehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, wobei KMU Vorrang vor Großunternehmen haben. Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWK-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Weitere Informationen können Sie dem Infoflyer entnehmen.

 

Sie sind ein im Bereich Schiffbau tätiges Unternehmen und am italienischen Markt interessiert? Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. Wir beraten Sie gern kostenfrei und unverbindlich und senden Ihnen gern die Anmeldeunterlagen zu.

 

Ronny Seifert

Email: rseifert@itkam.org

Tel.: +49 (0)341 98972510

 

Edoardo Folli

Email: efolli@itkam.org

Tel.: +49 (0)30 243104-47

 

Carlotta Cinnella

Email: ccinnella@itkam.org

Tel.: +49 (0)34198972514

Projektpartner:

Nächstes Event

  • Clustervermarktungsreise Metallverarbeitung und Anlagenbau Brandenburg

    7. - 11. Oktober 2024 nach Mailand und Umgebung
    Weiterlesen
  • IMGB 2024 – ITALY MEETS GERMAN BUYERS

    B2B-Treffen zwischen deutschen Einkäufern und italienischen Industriezulieferern
    Weiterlesen
  • B2B-Treffen mit kalabrischen Foodproduzenten

    Das Projekt Destination Kalabrien ist gestartet
    Weiterlesen
  • Experience Tour in der Destination Kalabrien

    Entdecken Sie die Destination Kalabrien
    Weiterlesen