Newsletter ITKAM informiert seit 30 Jahren über Deutschland und Italien

Vor drei Jahrzehnten Jahren wurde die erste Ausgabe unseres Newsletters mit dem Titel ECONOMIA aus der Taufe gehoben, natürlich noch als gedruckte Version. Damals wie heute berichtete die zweisprachige Zeitschrift der Kammer über aktuelle wirtschaftliche Themen in Deutschland und Italien wie Transport und Verkehr, Industriestandorte oder Tourismus und informierte die deutsch-italienische Business Community zu aktuellen Messetrends.

Ein guter Grund einmal zurückzublicken auf die deutsch-italienischen und europäischen Momente des Jahres 1990. Eines der prägendsten Ereignisse war ohne Zweifel die Deutsche Wiedervereinigung, die mit dem Abriss der Berliner Mauer einherging und auch den Weg frei gab für die Erweiterung der ITKAM mit der Eröffnung unserer Büros in Berlin (1990) und Leipzig (1991). Zudem wurden mit der Unterzeichnung des Abkommens zur Errichtung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWD) und dem Beginn der Verhandlungen zwischen EWG und EFTA über die Schaffung des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) große Schritte in Richtung wirtschaftliche Vereinigung Europas unternommen. In Paris unterzeichnete Italien das Schengener Abkommen. In Italien wurde der Schiefe Turm von Pisa aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt und die Premiere von Federico Fellinis letztem Film Die Stimme des Mondes (La voce della luna) flimmerte über die Kinoleinwand. Ein unvergessener deutsch-italienischer Moment bleibt aber auch das Finale der Fußballweltmeisterschaft in Rom.

Die deutsch-italienische Wirtschaft in den 90ern

Auch ein Vergleich der Exportdaten jener Jahre mit heute verdeutlichen die Ausweitung der Handelsbeziehungen. Exportierte Italien 1996 noch Waren im Wert von etwa 63.000 Milliarden DM nach Deutschland, so sind es heute rund 60 Milliarden Euro. Auch umgekehrt ist der Zuwachs enorm: 1995 betrug der Warenexport von Deutschland nach Italien etwa 64.000 Milliarden DM, bis 2018 stieg er auf rund 70 Milliarden Euro an. Von 1995 bis heute hat sich die Mitarbeiterzahl italienischer Unternehmen in Deutschland verdreifacht und übersteigt inzwischen die 145.000.
10 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung, in 2000, wurde der Newsletter dann zum ersten Mal auf elektronischem Wege versandt. Auch wenn er unsere mehr als 1.800 Leser auch heute noch auf diesem Wege mit dem Titel „ITKAM – Wo Deutschland und Italien sich begegnen“ erreicht, so hat er innerhalb der letzten Jahre vor allem eine graphische Verwandlung vollzogen und informiert nun in moderner Optik zu aktuellen Themen rund um Internationalisierung in beiden Länder, aber auch in Europa.

Wir freuen uns, Sie nun schon so lange mit Wissenswertem und Aktuellem rund um die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen zu versorgen. Uns liegt es am Herzen, dies auch weiterhin zu tun, denn so viel vereint und verbindet unsere beiden Nationen.

Sie haben unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Dann tragen Sie sich gleich unten auf unserer Homepage ein oder schicken Sie eine Nachricht an jwoyke@itkam.org. Denn unsere Mitarbeiterin Julia Woyke ist bei uns nicht nur für die Mitgliederbetreuung verantwortlich, sondern verbirgt sich auch als das Gesicht hinter unserem Newsletter.

News

  • #TogetherWeInform: die Aufhebung der Einreisebeschränkungen nach Italien

    Rechtliche Fragen rund um Reisen ab dem 3. Juni 2020
    Weiterlesen
  • #makingdigitalbusiness: ITKAM bietet neue online Services

    ITKAM goes digital mit virtuellen Formaten für die deutsch-italienischen Geschäftsbeziehungen
    Weiterlesen
  • #TogetherWeInform: ITKAM präsentiert die Initiative #wiressendaheim

    Personalisiertes Lebensmittel-Lieferservice in Italien, Deutschland und Österreich
    Weiterlesen
  • #TogetherWeInform: ITKAM informiert über die Hilfen für die Gastronomiebranche

    So unterstützt Deutschland die Gastronomie
    Weiterlesen