Am 11. Mai 2023 von 11.30 bis 13.00 Uhr, im RESTAURANT – ICAA – Internationaler Club des Außenministeriums e.V., organisiert ITKAM – Italienische Handelskammer für Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Wirtschaftsrat e.V. (IWR) ein International Lunch, eine Gelegenheit, sich zu treffen und verschiedene Themen wie die Zukunftsaussichten der italienischen Wirtschaft, Beschäftigungstrends und Inflationsschätzungen zu diskutieren.Das vollständige und ausführliche Programm für diesen Tag finden Sie unter dem folgenden Link.

Die internationale Perspektive

Laut dem neuesten ISTAT-Berichten über die Aussichten für die italienische Wirtschaft in den Jahren 2022-2023 ist eine Verlangsamung der Weltwirtschaft eingetreten: die hohe Inflation einerseits und die restriktive Ausrichtung der Geldpolitik in den wichtigsten Ländern andererseits kennzeichnen das internationale Szenario.

Die italienische Perspektive

Diesem Bericht zufolge setzte sich das Wachstum der italienischen Wirtschaft auch im dritten Quartal fort (+0,5% der wirtschaftlichen Veränderung) und übertraf dasjenige der Vorkrisenzeit.

Neuere Daten, die in der von Istat veröffentlichten Pressemitteilung Monatsbericht über die italienische Wirtschaft enthalten sind und sich auf den Monat Januar beziehen, zeigen, dass “das italienische BIP nach der vorläufigen Schätzung in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres die erste negative wirtschaftliche Veränderung nach sieben aufeinanderfolgenden Quartalen des Wachstums markierte. Das kalenderbereinigte BIP ist im Jahr 2022 um 3,9% gestiegen”.

Beschäftigungswachstum und Verlangsamung der Inflation erwartet

Die “Berichte über die Aussichten für die italienische Wirtschaft in den Jahren 2022-2023” zeigen auch, wie die Beschäftigung, gemessen in Arbeitseinheiten (AE), schneller wachsen als das BIP. Die Steigerung der Beschäftigungslage wird mit der Verbesserung der Arbeitslosenquote einhergehen, die deutlich sinken wird. Es wird erwartet, dass sich die Inflation in den kommenden Monaten verlangsamen wird, wenngleich Zeitpunkt und Intensität noch ungewiss sind. Istat berichtet: “Das Prognoseszenario zeichnet sich durch besonders günstige Annahmen über den Verlauf der Preissenkungen in den kommenden Monaten und über die vollständige Umsetzung des für das nächste Jahr geplanten öffentlichen Investitionsplans aus.”

Dies wurde auch in der oben erwähnten Monatsbericht für Januar bestätigt, die aufzeigt, dass “der Arbeitsmarkt im Dezember seinen Aufwärtstrend fortsetzte. Die Beschäftigungsquote stieg auf 60,5% und betraf fast alle Altersgruppen, Männer und Frauen. Die Arbeitslosenquote blieb mit 7,8% stabil”.

Schließlich bestätigt auch der Monatsbericht über die italienische Wirtschaft, der sich auf Februar 2023 bezieht, eine Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt und eine Verlangsamung der Verbraucherinflation.

Nützliche Informationen

Um teilzunehmen, klicken Sie auf den folgenden Link (Anmeldung am 9. Mai möglich) und folgen Sie den Anweisungen. Für externe Teilnehmer betragen die Kosten € 45.

Bitte findet Euch pünktlich 15 Minuten vor dem Veranstaltungsbeginn (um 11:15 Uhr) am Eingang des ICAA – Kurstraße 36 ein, wo Sie durch die Sicherheitskontrolle geleitet werden. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Ausweisdokumente mitzubringen, um die Sicherheitskontrolle zu beschleunigen und zu vereinfachen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Ronny Seifert
+49 (0)341-98972510
rseifert@itkam.org

Nächstes Event

  • Nachhaltiges Bauen: Geschäftsanbahnung Italien 2024

    Unternehmensreise für deutsche Unternehmen im Bereich Nachhaltiges Bauen
    Weiterlesen
  • ITKAM Members Talk

    Vernetzungsabend bei FrankfurtRheinMain GmbH
    Weiterlesen
  • GERMAN-ITALIAN ENERGY FORUM 2024: DIESJÄHRIGER START IN ROM

    Nehmen Sie am GIEF 2024 in Rom teil
    Weiterlesen
  • Genussgipfel 2024

    B2B-Veranstaltung rund um italienische Lebensmittel und Weine
    Weiterlesen