Nach dem Launch der virtuellen Landkarte der „best practices“ im Bereich Digitalisierung in der Kultur-, Tourismus- und Kreativbranche in Europa öffnet das Erasmus+ Projekt Creative Digital Transformation die Anmeldung für den kostenlosen Online-Kurs “Digitalisation of materials and events”. Das Weiterbildungsprogramm bietet 100 Teilnehmern, einschließlich Managern, Selbstständigen, Lehrenden und Akteuren der Tourismus-, Kultur- und Kreativbranche, die Möglichkeit, ihre digitalen Fähigkeiten zu verbessern und die besten Strategien und Instrumente für die Digitalisierung ihrer Unternehmen, Materialien und Veranstaltungen sowie für die Erhöhung ihrer Wettbewerbsfähigkeit kennenzulernen.

Nach der Covid-19-Pandemie ist es für KMU und die in diesem Sektor tätigen Organisationen von wesentlicher Bedeutung, digitale Formate anzubieten und mit den neuen Trends der Digitalisierung Schritt zu halten. Mit diesem Online-Programm möchte das CDT-Projekt, das von ITKAM-Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. koordiniert wird, einen Beitrag dazu leisten, die Nachfrage nach digitalen Kompetenzen zu stillen.

 

Über den Kurs:

Um den Bedürfnissen der verschiedenen Experten gerecht zu werden, werden zwei Versionen des Kurses angeboten, die sich an Führungskräfte und Selbständige bzw. an Lehrkräfte und Beschäftige der Branchen Kultur und Tourismus richten. Damit die Teilnehmer die Weiterbildung flexibel und in ihrem eigenen Tempo absolvieren können, ist die Plattform vom 15. September bis zum 15. November geöffnet. Beide Kurse bestehen aus 7 einstündigen Modulen. Nach Abschluss von mindestens vier Modulen, davon zwei Einführungs- und Abschlusseinheiten sowie zwei weitere nach Wahl, wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt, in der die erworbenen Kompetenzen bestätigt werden. Der Kurs wird neben Englisch, Italienisch, Spanisch, Estnisch und Rumänisch auch auf Deutsch angeboten.

 

Zum Inhalt:

Der Kurs vermittelt, wie man seine Dienstleistungen digitalisiert, wie man sich an die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe anpasst und welche Tools man wie einsetzt. In Anbetracht der neuesten Trends und Anforderungen auf dem Tourismus- und Kulturmarkt sind die Lernmodule so strukturiert, dass die Teilnehmer durch jede Phase der Schaffung eines neuen Produkts begleitet werden, von der Konzeption, Kreation und Produktion bis hin zur endgültigen Förderung und Umsetzung von Online- und Hybridangeboten und -produkten.

 

Für Führungskräfte und Selbständige liegt der Fokus auf folgenden Themen:
  • Identifizierung neuer Marktnischen für einzelne Unternehmen
  • Schaffung neuer digitaler Produkte
  • Organisation von virtuellen und hybriden kulturellen/touristischen Veranstaltungen
  • Auswahl des richtigen Tools/der richtigen Technologie je nach Veranstaltungsformat und Budget
Lehrkräfte und Beschäftige in Kultur sowie Tourismus werden hingegen Folgendes erlernen:
  • Virtuelle Ausstellung physischer Objekte mithilfe digitaler Technologien
  • Organisation von virtuellen und hybriden kulturellen/touristischen Veranstaltungen
  • Übertragung von Events per Livestream
  • Digitale Einbindung der Zielgruppe

 

Interessierte können sich bis zum 14. September für einen oder beide Kurse über das Formular unter dem folgenden Link anmelden.
Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie gerne den Facebook– und LinkedIn-Seiten von Creative Digital Transformation folgen.
Bei Fragen zum Kurs wenden Sie sich bitte an:

Sonia Barani
+49 (0) 34198972513
sbarani@itkam.org
#itkam4europe #itkam4education

Creative Digital Transformation     

News

  • HIGH-GROWTH PROGRAMME EU DIGITOUR

    Fortbildung und Mikrofinanzierung für Tourismus-KMU
    Weiterlesen
  • ERASMUS+ MOBILITÄT IM TOURISMUSBEREICH

    Studienaufenthalt in Berlin für 6 Schüler aus Apulien
    Weiterlesen
  • Job&Orienta 2022 in Verona

    Berufsorientierung im Fokus
    Weiterlesen
  • Neues Lieferkettengesetz in Deutschland ab 01.01.2023

    ITKAM und AIAS informieren italienische Zulieferer
    Weiterlesen