Wachstum des Marktes für Elektroautos in Europa

Der Markt für Elektroautos in Europa wächst weiter. Im Juni 2023 betrug der Marktanteil der vollelektrischen Fahrzeuge 15%, während der Anteil der Dieselfahrzeuge bei 13,4% stagnierte.

Zum ersten Mal übertrafen die Zulassungen von Elektroautos (158.252) die von Dieselfahrzeugen (139.595). Mit +66% gegenüber 2022 liegt der Elektroantrieb damit in Europa an dritter Stelle, vor Benzinern (36,3%) und elektrifizierten Hybriden (24,3%). In der ersten Jahreshälfte 2023 erreicht der Absatz von Elektrofahrzeugen jedoch einen Anteil von 12,9% (703.586 Zulassungen) und liegt damit noch hinter dem Diesel (14,5% des Gesamtabsatzes mit 789.465 Zulassungen).

Anders sieht es aus, wenn man auch die Länder des erweiterten Europas (Vereinigtes Königreich und Efta – Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz) betrachtet: Hier wurde der Diesel bereits im März von den Elektrofahrzeugen überholt (16,5% Marktanteil mit 208.882 Zulassungen gegenüber 11,8% für den Diesel mit 149.261 Zulassungen). Die Vormachtstellung des Elektroantriebs hat sich also im ersten Halbjahr 2023 bestätigt: Zählt man die Länder der EU, des Vereinigten Königreichs und der EFTA zusammen, machen Elektroautos mit 938.912 Zulassungen 14,2% des Marktes aus; der Diesel hingegen kommt mit 842.080 Zulassungen auf 12,8% des Marktes.

Laut Acea, dem Verband der europäischen Automobilhersteller, spiegelt das Wachstum des Marktes für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge (BEV) eine Erholung der europäischen Automobilindustrie, nach den durch die Pandemie verursachten Lieferunterbrechungen, wider. Tatsächlich stiegen die Verkaufszahlen in fast allen EU-Ländern. Dazu gehören die vier größten Märkte: Spanien mit einem Anstieg von 24,0%, Italien mit 22,8%, Frankreich mit 15,3% und Deutschland mit 12,8%.

Steigende Verkaufszahlen in Deutschland

In Deutschland stiegen die Verkaufszahlen von Elektroautos um 12,8%. Von Januar bis Juni 2023 wurden in Deutschland rund 220.200 Elektroautos zugelassen. Bereits im Jahr 2022 erreichte die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos mit 470.559 Fahrzeugen ein Rekordhoch. Nach Erhebungen von Statista ist die Anzahl der öffentlich zugänglichen Ladepunkte eines der Hauptkriterien für den Kauf von batterieelektrischen Fahrzeugen. Der Anstieg der Verkäufe spiegelt das Wachstum bei der Installation von Ladestationen wider. Allein im Jahr 2022 kamen insgesamt mehr als 12.000 neue Ladepunkte hinzu, am 1. April 2023 sind es insgesamt 88.300. Das Bundesland mit der größten Anzahl an Ladepunkten ist Bayern.

Verkaufszahlen in Italien

Mit rund 200.000 Elektroautos, die am 30. Juni 2023 im Umlauf waren, liegt Italien immer noch hinter dem Rest Europas zurück. Bereits im Jahr 2022 verzeichnete das Land negative Wachstumsraten für den gesamten Elektromarkt, mit einem Rückgang von 27,1 Prozent der verkauften Elektroautos im Vergleich zu 2021. Dennoch erreichten die Zulassungen von Elektrofahrzeugen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2023 32.684 Einheiten, was einem Wachstum von 31,93 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2022 entspricht. Die Neuzulassungen im Juni 2023 beliefen sich auf 6.156, nur 181 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres, ein Anstieg von 3,03%. Die Region mit den meisten Zulassungen von Elektrofahrzeugen ist die Lombardei mit 6.110 Fahrzeugen, gefolgt von Trentino-Südtirol und Latium. Gleichzeitig stieg die Zahl der Ladestationen mit einem Zuwachs von 41% bis Ende 2022 bzw. 10.748 neuen Installationen im Vergleich zu 2021.

 

ITKAM unterstützt italienische und deutsche Unternehmen, die an der Entwicklung ihrer Geschäfts- oder Handelsbeziehungen im Energiesektor interessiert sind.

News

  • Erweiterte Herstellerverantwortung (EPR) für Textilien

    EU-Textilstrategie gegen hohen Ressourcenverbrauch & negative Umweltauswirkungen
    Weiterlesen
  • LEI-Code: internationaler Standard für Unternehmen des Finanzmarktes

    InfoCamere ist wichtigste Local Operating Unit (LOU) in Italien
    Weiterlesen
  • #ITKAM4Europe: SiT

    Nachhaltigkeit in der Mode- und Textilbranche
    Weiterlesen
  • Human2AI

    Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Sekundarschulen
    Weiterlesen