www.sani-trans.de

Foto: www.sani-trans.de

Datum: 09/10/2013 – 11/10/2013

Ort: Marghera/Venezia + Bologna

Italien nimmt eine ähnliche demographische Entwicklung wie Deutschland. Der Anteil der Bevölkerung über 64 Jahre liegt heute bereits bei über 20% und wird ab 2040 die 30-Prozent-Marke überspringen. Die Nachfrage nach Dienstleistungen und Waren wächst zusehends. Deutschen Unternehmen, die auf diesem Gebiet bereits über Erfahrung verfügen, bietet sich die Chance, am italienischen Markt des „terza età“ (dritten Alters) zu partizipieren. (GTAI).

Geschäftsanbahnung

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) führt die Italienische Handelskammer für Deutschland eine Reise zur Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen nach Italien durch. Das Projekt wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das BMWi gefördert und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Das Programm richtet sich vorrangig an deutsche Anbieter von Produkten (IT, Elektrotechnik/Elektronik, Holz, Möbel, Ausrüstungen, etc.) und Dienstleistungen (Objektplaner, Architekten, Handwerker, etc.) rund um das Thema barrierefreies Wohnen.

Welche Dienstleistungen erhalten die Teilnehmer?

  • unverbindliche Erstberatung: Beratungsgespräch, um Eignung zur Projektteilnahme zu prüfen
  • Brancheninformationen: Erstellung einer Zielmarktanalyse im Vorfeld der Reise nach Italien
  • Unternehmensdarstellung: Erstellung eines Unternehmensprofils in italienischer Sprache und u.a. Veröffentlichung auf der projekteigenen zweisprachigen Webseite
  • Direktmarketing-Kampagne: direkte schriftliche und telefonische Ansprache von potentiellen Geschäftspartnern nach Ihren Vorgaben im Vorfeld der Geschäftsanbahnungsreise
  • Geschäftsanbahnungsreise: Durchführung einer dreitägigen Unternehmerreise vom 9.-11. Oktober 2013 nach Italien: Marghera/Venedig + Bologna
    • Unternehmenspräsentation: direkte Darbietung Ihrer Produkte/Dienstleistungen in einer fachbezogenen Informationsveranstaltung vor interessierten lokalen Vertretern aus Wirtschaft, Behörden und Multiplikatoren
    • Individuelle Gespräche: Durchführung von individuellen Geschäftsgesprächen mit potentiellen italienischen Geschäftspartnern vor Ort
    • Besichtigungen: Besuch von Referenzprojekten bzw. Branchenunternehmen
    • Sprachdienstleistungen: Bereitstellung von Dolmetschern vor Ort
    • Logistik: Reiseorganisation und -begleitung von Mitarbeitern der Italienischen Handelskammer
  • Follow-Up: Unterstützung nach der Unternehmerreise bei der weiteren Kommunikation mit den neuen potentiellen ital. Geschäftspartnern

Wie können Sie teilnehmen?

Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Unternehmen im Bereich barrierefreies Wohnen mit Interesse an einem Markteinstieg oder einer Markterweiterung in Italien. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.

Die Geschäftsanbahnung ist Bestandteil des BMWi- Markterschließungsprogramms und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen beträgt in Abhängigkeit von Ihrer Größe:

  • 500 Euro (Brutto) für Teilnehmer mit weniger als 1 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern 
  • 750 Euro (Brutto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1.000 Euro (Brutto) für Teilnehmer ab 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten werden von den Teilnehmern selbst getragen.

Anmeldeschluss: 30.06.2013

BMWi_Logo_4C_M-Gef