Automechanika. Ein erfolgreiches ITKAM EVENT „Luxus&Design“.

Mehr als 100 Persönlichkeiten der Designwelt und der deutsch-italienischen Business Community haben am ITKAM COLLOQUIUM zum Thema Design am 12. September in Frankfurt teilgenommen.

Am Abend vor der Eröffnung der Weltleitmesse für die Automotive Branche, Automechanika, stand in der voll besetzten Rotunde der Festhalle Frankfurt, “360° Design – vom Endprodukt zu den einzelnen Bestandteilen“ im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der die ITKAM die mehrfach ausgezeichnete und international anerkannte Designikone Paolo Pininfarina als Key Speaker begrüßte. Paolo Pininfarina nahm zudem an der Vergabe des Innovation Award im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier der AUTOMECHANIKA am 13. September teil.

Zu Beginn des ITKAM COLLOQUIUM am Abend des 12. September unterstrich daher der Geschäftsführer der Messe Frankfurt, Detlef Braun, in seiner Begrüßungsrede mit Begeisterung die Zusammenarbeit zwischen ITKAM und der weltweit größten Messegesellschaft, Messe Frankfurt.
Der Präsident der Italienischen Handelskammer für Deutschland e.V., Prof. Emanuele Gatti, unterstrich, dass das ITKAM COLLOQUIUM zum Thema Design “einen einzigartigen Austausch zwischen deutschen und italienischen Unternehmen über die Branchen hinweg bietet, der sicherlich für beide Seiten inspirierend und ganz im Interesse der ITKAM sein wird.“

Design und Italian Style ziehen seit jeher deutsche Akteure an, aber auch das deutsche Design wird immer innovativer und gewinnt dadurch an Attraktivität – so der Tenor der teilnehmenden Luxusunternehmen:

ILLYCAFFÈ: im Rahmen des Konzeptes “die Kaffeepause wird zur Kunst” arbeitet das Unternehmen seit vielen Jahren mit international anerkannten Künstlern zusammen, um seine ART COLLECTION von Kaffeetassen zu kreiieren.
KALDEWEI: eine Erfolgsstory, die sich an den über 120 Designprämierungen ablesen lässt, da hier seit vielen Jahren mit international anerkannten Designern wie Arik Levy und jungen Newcomern wie Anke Salomon kooperiert wird
MASERATI: mit der Präsentation von 2 Fahrzeugen, Ghibli und Levante, wurde die unangefochtene Vorreiterrolle von Maserati für das internationale Design unterstrichen.

Die erfolgreiche Veranstaltung wurde in Anwesenheit des italienischen Generalkonsuls in Frankfurt, Maurizio Canfora, und unter Moderation von Andrej Kupetz, CEO des German Design Councils der die deutsche Teilnahme an der XXI Ausgabe der Mailänder Triennale betreute, realisiert.

 

foto_automechanika_1
Copyright Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera
foto_automechanika_2

 

 

Sponsor

sponsor_automechanika

Partner

partner_automechanika

Media Partner

media_partner_automechanika

Hinterlasse eine Antwort