Jetzt zum 3. Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforum anmelden

Vertreter aus den Bereichen Schule, Bildung und Wirtschaft treffen sich am 3. Dezember in Florenz. Nehmen auch Sie am Forum zum Thema „Duales Ausbildungssystem in Deutschland und Italien: ein Vergleich” teil.

Wie kann die kürzlich in Italien verabschiedete parallele Ausbildung Schule-Betrieb praktisch umgesetzt werden?

Eine effizientere Einführung junger Menschen in die Arbeitswelt ist eine der Herausforderungen, der sich Italien zum Erreichen eines Wirtschaftswachstums stellen muss. Ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Parallelausbildung Schule-Betrieb ist das deutsche duale Ausbildungssystem, über das wir in unserem letzten Post bereits berichtet haben. Dank der kürzlich eingeführten Reformen hat Italien jetzt die Möglichkeit, die erfolgreichsten Aspekte des deutschen Modells auf das italienische System zu übertragen.

Aus diesem Grund widmet sich das diesjährige Deutsch-Italienische Wirtschaftsforum in Florenz dem wichtigen Thema der dualen Ausbildung.

Worüber wird beim Forum diskutiert?

Das Forum beginnt um 9.30 Uhr mit einer PLENARSITZUNG zum Thema „Das deutsche duale Ausbildungssystem und die parallele Ausbildung Schule-Betrieb in Italien als Impuls für Europa: beide Modelle im Vergleich“, bei der verschiedene Referenten über die Ausbildungsmodelle der beiden Länder sprechen.

Am Nachmittag finden dann zwei Podiumsdiskussionen statt.

In der um 14.30 Uhr stattfindenden Diskussionrunde PANEL I „Die duale Ausbildung in Deutschland und die parallele Ausbildung Schule-Betrieb in Italien als Impulsgeber: die Erfahrung deutscher Unternehmer“ sprechen Experten der deutschen Wirtschaft, der deutschen Gewerkschaft und deutscher Einrichtungen der dualen Ausbildung über die Investitionen in Bildung und in das Duale Ausbildungssystem zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, zur Einstellung junger Arbeitnehmer und zum kurz- wie langfristigen Wirtschaftswachstum. Im Rahmen des Panel II um 16.00 Uhr zum Thema „Die Parallelausbildung Schule/Betrieb in Italien: best practise und eine vielversprechende Herausforderung“ werden die konzertierte Aktion der Sozialpartner, die ersten Experimentalprojekte der Parallelausbildung in Italien und die bisher erzielten Erfolge präsentiert.

Bei der Abschlussdiskussion um 17.30 Uhr wird der Standpunkt der Italienischen Regierung und Handelskammern vertieft.

Die Bedeutung dieses Spitzenevent wird durch die Präsenz hochkarätige Referenten und Persönlichkeiten untermalt: Stefania Giannini, Italienische Ministerin für Bildung, Hochschulwesen und Forschung; Dario Nardella, Bürgermeister von Florenz; Ivanhoe Lo Bello, Präsident des Italienischen Handelskammerdachverbandes Unioncamere; Leonardo Basslichi, Präsident der Handelskammer Florenz; Emanuele Gatti, Präsident der Italienischen Handelskammer für Deutschland (ITKAM).

Für die Anmeldung zum Forum einfach das Formular ausfüllen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Organisator Promofirenze (itdeforum@promofirenze.it) oder direkt bei ITKAM (forum@itkam.org) und der Handelskammer Florenz.

Hier finden Sie das Programm des Forums sowie Übernachtungsvorschläge.

Unsere Sponsoren

 

Diamond Sponsor:

Deutsche Sponsor Forum Firenze Itkam

 

 

 

 

Ruby Sponsor:

DLA Piper Sponsor 3°Forum Firenze Itkam

 

 

 

 

 

 

Sapphire Sponsor:

Sponsor 3°Forum Firenze ITKAM

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort