In Deutschland investieren: zwei Geschäftsmöglichkeiten für italienische Unternehmen

investire_in_germania

Italienischen Unternehmen aus der Wasserwirtschaft und dem Textilrecyclingsektor bieten sich derzeit gute Chancen, mit ihrem Business in Deutschland zu expandieren.

Germany Trade & Invest, deutsche Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing, hat daher in Zusammenarbeit mit der Italienischen Handelskammer für Deutschland zwei Veranstaltungen für italienische Unternehmer dieser Branchen organisiert.

Während der beiden Events, die letzte Woche in Bozen und Florenz stattfanden, wurden den Teilnehmern auch die Themen Gesellschaftsgründung, Unternehmensbesteuerung und Möglichkeiten der öffentlichen Förderung bei Unternehmensgründungen erläutert. 

Weitere Informationen zum Thema Unternehmensgründung in Deutschland finden Sie in unserem Leitfaden.

In Deutschland investieren: Nachhaltigkeit und Wasserwirtschaft in der Alpenregion

Die Veranstaltung für italienische Unternehmer zum Thema „Klimawandel und Wasserwirtschaft – Geschäftsmöglichkeiten für italienische Unternehmen in der Alpenregion” fand am 30.März 2015 in Bozen statt.

Seit dem 21. November 2014 hat Deutschland den Vorsitz der Alpenkonferenz inne. Die in der Alpenkonvention geforderte ganzheitliche Politik zur Gewährleistung des Schutzes und gleichermaßen einer nachhaltigen Entwicklung im Alpenraum steht im Mittelpunkt der Aktivitäten. Deutschland widmet dabei der Politik des „Grünen Wirtschaftens im Alpenraum“ besondere Aufmerksamkeit.

So wurde während der Bozener Veranstaltung verdeutlicht, dass der deutsche Markt viele Anwendungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet: ideale Bedingungen also für investitions- und expansionsinteressierte Unternehmen, die sich in Deutschland ansiedeln möchten.

Des Weiteren wurden während des Events die Aktivitäten im Rahmen der Plattform Wasserwirtschaft sowie das deutsche Wasserhaushaltsgesetz als ordnungspolitische Rahmenbedingung für Geschäftsaktivitäten beleuchtet.

Textilrecycling: Geschäftsmöglichkeiten für italienische Unternehmen in Deutschland

Bereits in den 90er Jahren entwickelte Armani ein Verfahren für das Recycling von Jeans. Heute sorgen Rohstoffengpässe, veränderte Umweltbedingungen im Zuge des Klimawandels sowie ungeklärte soziale und Umweltfragen in Produktionsstandorten außerhalb der

Europäischen Union dafür, dass die Textilindustrie im Bereich Recycling auf der ständigen Suche nach neuen Lösungsansätze ist.

Daher hat Germany Trade & Invest, in Zusammenarbeit mit der Italienischen Handelskammer für Deutschland und Toscana Promozione, eine Veranstaltung zum Thema „Textilrecycling – Geschäftsmöglichkeiten für italienische Unternehmen in Deutschland“ organisiert. Das Event fand am 31. März 2015 in Florenz statt.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden Zahlen und Fakten des deutschen Markts für Textilrecycling, Aspekte der nachhaltigen Produktion, F&E sowie öffentliche Förderungsmöglichkeiten erläutert. So wurde deutlich, warum Deutschland einen idealen Markt für expansionsinteressierte Unternehmen darstellt.

 

Hier geht es zur Webseite von Germany Trade & Invest.

 

Cover photo: flickr/Drew Leavy [CC BY-NC-ND]

Hinterlasse eine Antwort