4 wichtige Änderungen im Italienischen Zivilrecht bringen Vorteile für ausländische Unternehmer

riforma_giustizia_civile

Durch die von der Regierung Renzi verabschiedete Justizreform haben sich gerade im Bereich des Zivilrechts wichtige Veränderungen in Italien ergeben. Einige dieser Neuigkeiten dürften besonders für ausländische Unternehmer von Interesse sein, die in Italien einkaufen, dort investieren und wirtschaftliche Beziehungen mit italienischen Firmen führen. So sind dank der Reform einige Verfahren nun wesentlich weniger zeit- und kostenaufwendig, wie z.B. der Kauf und Verkauf von Gewerbeimmobilien, das Eintreiben von Forderungen und die Streitschlichtung.

Deshalb ließen wir uns von der Kanzlei M&D, Mitglied der Italienischen Handelskammer für Deutschland und Experte im Bereich Handels- und Familienrecht, genauer erläutern, welche Änderungen die Justizreform mit sich bringt.

  1. leichtere Einholung von Forderungen aus Lieferungen
  2. Vereinfachung der Gerichtsverfahren zur Beilegung von Streitigkeiten
  3. schnellerer Kauf und Verkauf von Gewerbeimmobilien
  4. Vereinfachung der Ehetrennung

Die Kanzlei M&D unterstützt ihre Kunden gerne dabei, von den neuen Rechtsnormen zu profitieren. M&D ist nicht nur im Bereich Handels- und Familienrecht aktiv, sondern unterstützt ausländische Kunden bereits seit geraumer Zeit beim Kauf von Immobilien (Haus, Ferienwohnung, Gewerbeimmobilie) in den italienischen Regionen Emilia Romagna, Umbrien, Venetien, den Marken und der Toskana.

Zur Webseite der Kanzlei     Kontakt mit der Kanzlei aufnehmen

Dienstleistungsangebote für ausländische Kunden, die eine Immobilien in Italien suchen

Inkasso von geschäftliche Forderungen

Das Einholen von wirtschaftlichen Forderungen wird einfacher.

Dank der neuen, von der Regierung Renzi eingeführten Normen sind die Datenbanken zur Suche nach den Besitztümern des Schuldners nun öffentlich zugänglich. Sobald Sie über das Recht als Kreditor verfügen, können Sie die öffentliche Datenbank konsultieren und Informationen (wie Bankkonten, Arbeitsstätte, Immobilienbesitz, usw.) zum Schuldner einholen, um so sein Vermögen anzugreifen.

Streitschlichtungsverfahren

Für Streitigkeiten im Wert von bis zu 50.000 € es ist notwendig, eine Einigung zwischen den Parteien durch die Hilfe ihrer Rechtsanwälte anzustreben. Ohne den Versuch einer außergerichtlichen Einigung, darf man sich nicht an das Gericht wenden.

Dank dieser Reform wird es in Zukunft möglich sein, viele Fälle in kürzerer Zeit und mit geringerem Kostenaufwand zu lösen.

An- und Verkauf von Immobilien

Für den An- und Verkauf von Immobilien mit einem Katasterwert (nicht dem Marktwert!) von bis 100.000€ genügt nun das Aufsetzen eines Schreibens bei einer Anwaltskanzlei, die Notarkosten entfallen.

Trennung oder Scheidung

In Zukunft müssen die an der Trennung bzw. Scheidung beteiligten Parteien nicht mehr vor Gericht erscheinen. Es genügt eine von zwei Anwälten (eine von jeder Partei) aufgesetzte Vereinbarung, die beim Gericht eingereicht wird. Das Gericht erteilt dann nach Prüfung die Genehmigung für den Eintrag der Trennung bzw. Scheidung im Register der Gemeinde der Eheschließung.

 

Cover photo: flickr/Matteo Pieroni [CC BY-NC-ND]

Hinterlasse eine Antwort