Slow Tourism: Ein Event für Reiseveranstalter zum Thema „Neue Reiserouten zwischen Natur und Spiritualität

mariawald_slow_tourism

Am 17. März 2015 haben wir in Köln ein Event zum Thema “Spiritualität und Tourismus” organisiert, das sich in erster Linie an Reiseveranstalter und Journalisten der Branche richtet.

Es werden dabei neue Formen des Slow Tourism präsentiert und die Chancen und Herausforderungen bei der Vermarktung dieser neuen Formen von Slow Tourism verdeutlicht.

Ein Beispiel sind die neuen Reiserouten entlang Trappistenabteien in Europa. Diese Routen werden im Rahmen des neuen EU-Projekts „Tastes of Abbeys – a slow tourism experience“ gefördert.

Das Event „Spiritualität und Tourismus“ konzentriert sich vor allem auf die Eifel und das Kloster Mariawald. Alle touristischen Leistungsträger sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos.

Melden Sie sich jetzt zum Event „Spiritualität und Tourismus“ für Reiseveranstalter an 

Die Veranstaltung findet am 17. März  von 14.00 bis 19.00 Uhr im Eventsaal des Italienischen Generalkonsulats in Köln statt [Danteweg/Ecke Universitätsstraße – D-50931 Köln].

Der Nationalpark Eifel und das Kloster Mariawald: ein ideales Ausflugsziel für Reisende auf der Suche nach Aktivurlaub, Natur und Spiritualität

Zunächst präsentieren wir den Teilnehmern die Eifel, die Gemeinde Heimbach und das Kloster Mariawald als ideale Ausflugsziele für Reisende auf der Suche nach Aktivurlaub, Natur und Spiritualität.

Es wird verdeutlicht, inwiefern Klöster in Deutschland, Belgien, Holland und Italien historisch miteinander verbunden sind. Im zweiten Teil der Veranstaltung stellen Tourismusexperten Chancen und Herausforderungen für Reisedestinationen vor, die die Kombination von Spiritualität und Tourismus mit sich ziehen. 

Bei einem anschließenden Buffet erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.

Drei gute Gründe für die Teilnahme am Kölner Event zum Thema „Slow Tourism“

Wir führen drei gute Gründe auf, warum Reiseveranstalter, Journalisten der Branche und touristische Leistungsträger das Kölner Event nicht verpassen sollten:

  1. Um sich über die neuen Angebote im Bereich Spiritualität und Tourismus zu informieren
  2. Um Ideen für neue Reiserouten zu sammeln, die sie ihren Kunden anbieten können
  3. Um neue Kontakte zu knüpfen.

Das Programm

13:30 Uhr

Einlass

14:00 Uhr

Das EU-Projekt „Tastes of Abbeys – das neue Slow-tourism-Netzwerkprojekt“ in Deutschland, Belgien, Holland und Italien
Astrid Steuerwald, Direktorin der Italienischen Handelskammer für Deutschland, Büro Köln

I. Die Klosterlandschaft und neue Angebote für Reisende auf der Suche nach Spiritualität, Natur- und Aktivurlaub in der Eifel

Das Kloster Mariawald in Heimbach als Ausflugsziel in der Nordeifel
Gotthard Kirch, Geschäftsführer des Ruhreifel-Tourismus e.V.

Die historische Verbindung von Klöstern in Deutschland, Belgien, Holland und Italien: Die neue Klosterroute „Auf den Spuren der Zisterzienser und Trappisten in der Eifel“
Dr. Klaus Reimer, Geschäftsführer des Reiseveranstalters Reisen in die Geschichte

15:00 Uhr

Kaffeepause

II. Spiritualität und Tourismus – Grundlagenforschung und PraxisbeispieleSpiritueller Tourismus: Chancen und Herausforderungen
Möglichkeiten für die touristische Vermarktung
Michael Deckert, Consultant der dwif-Consulting GmbH

Spiritualität und Tourismus: tourismuswissenschaftliche Betrachtung eines Fallbeispiels aus dem Sauerland
Lisa Stieren, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Tourismusmanagement der Fachhochschule Südwestfalen, Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Leder

Diskussion

Networking und Buffet

 

Cover photo: flickr/Paul Dunleavy [CC BY]

Hinterlasse eine Antwort