Wir sind 7 junge Wissenschaftler und haben unsere Idee einer App für Ärzte und Patienten umgesetzt

DrDrin

7 junge Forscher und Absolventen der Informatik und Pharmazeutik beschließen die Gründung eines Start-ups im Bereich der Biomedizin und ziehen damit die Aufmerksamkeit italienischer und ausländischer Unternehmen auf sich.

Eine Geschichte, die auf jeden Fall erwähnenswert ist. Deshalb interviewten wir BioCare im Rahmen unserer Rubrik Toscana Promozione, in der wir über Erfolgsgeschichten innovativer Start-ups aus der Toskana berichten.

Die Gründer von BioCare erzählten uns von ihrem ersten Produkt, drDrin, eine App, die eine klarere, sicherere und einfacher anzuwendende Therapie erlaubt, indem sieden Dialog zwischen Arzt und Patient erleichtert und eine korrekte und bewusste Anwendung von Arzneimitteln fördert.Eine Idee, die den Gewinn des Wettbewerbs ItaliaCamp – Deine Idee für das Land einbrachte und zur Ausschreibung„Bando Servizi Qualificati della Regione Toscana“ zugelassen wurde.

logo

 

Beschreiben Sie die Schlüsselmomente Ihrer Unternehmensgeschichte

BioCare Provider ist entstanden, um Patienten und Mitarbeitern des Medizin- und Gesundheitssektors innovative IKT-Lösungen anzubieten, welche die Qualität der Betreuung und der klinischen Recherche unter Optimierung von Zeit und ohne Mehrkosten für die Einrichtungen verbessern können.

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von BioCare,  bestehend aus 7 Forschern und Absolventen der Informatik und Pharmazeutik, hat sich im Jahr 2012 zusammengeschlossen und sofort mit einem Verband von Patienten, NeuroCare NPO, und mit der Nervenrehabilitationsstation des Krankenhauses Pisa begonnen zusammenzuarbeiten.

Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist das erste Produkt von BioCare, drDrin, Seite an Seite mit Ärzten und Patienten entwickelt und getestet. Im Februar 2013 gründeten die Teammitglieder die innovative Start-Up BioCare Provider Srl. Anfang 2014 wurde die Beta-Version von drDrin auf Play Store und iTunes gebracht. Im Juli 2014 ist das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit einem wichtigen multinationale n Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Pharmabranche, eingegangen.

Produkt: Worum genau handelt es sich? Beschreiben Sie es kurz…

Die Benutzung von drDrin erlaubt eine klarere, sicherere und einfacher anzuwendende Therapie, indem sie den Dialog zwischen Arzt und Patient erleichtert und eine korrekte und bewusste Anwendung von Arzneimitteln fördert.

Das drDrin Portal beinhaltet Online-Dienste, ein Internetportal und Apps für Android und iOS, die ad hoc für eine optimale Benutzererfahrung entwickelt wurden. Durch die kombinierte Anwendung von Apps und Portal sowie Nutzung der Möglichkeiten von sozialen Netzwerken, kann eine eigene Gemeinschaft rund um den Patienten gebildet werden, welche Ärzte, Apotheker und Betreuter einbinden kann. Außerdem wurde drDrin erfunden, um mit anderen technologischen Plattformen (z.B. Electronic Medical Record) zu kommunizieren.

Das Portal kann auf der Grundlage der Bedürfnisse der Pharma-Sponsoren mit Leichtigkeit personalisiert werden. Das Sammeln von Daten und wichtigen Informationen, sowohl für die klinische Erfahrung als auch für die Forschung (Messung von Wirkungsgrad, Verträglichkeit und Adhärenz der Behandlung) werden erlaubt. Gleichzeitig unterstützt es die Einführung neuer Pharmaprodukte auf dem Markt.

Nennen Sie 3 Schlagwörter, die es identifizieren

  • mHealth
  • Therapeutische Adhärenz
  • Real World Evidence (RWE)

Warum ist Ihre Idee erfolgreich?

drDrin ist ein skalierbares, flexibles und interoperables Portal, welches allen seinen Benutzern – Patienten, Ärzten, Apothekern und Betreuern-, greifbaren Nutzen und einfache Anwendung bietet. Vor allem bei Krankheiten und Therapien, die schwierig zu behandeln sind, kann diese Lösung auch Bedürfnisse spezifischer und komplexer Therapien befriedigen.

Die Datenerfassung von Patienten aus unterschiedlichen Bereichen der klinischen Anwendung, erlaubt außerdem die Implementierung von alternativen Geschäftsmodellen und nicht nur den Direktverkauf an den Endverbraucher. Das bietet die Möglichkeit sich an verschiedene und veränderliche Zusammenhänge im sozialen, sanitären und industriellen Kontext anzupassen.

Welche Art von Investitionen haben Sie bis jetzt anziehen können? Haben Sie z.B. an Projekten, Wettbewerben, etc. teilgenommen?

BioCare hat in 2012 an zahlreichen italienischen und europäischen Initiativen teilgenommen.

Besonders hervorzuheben ist, dass das Team im September 2012 bis ins Finale des Start-Up Wettbewerbs „Intel Business Challenge Europe“ gekommen ist und sich unter den Top 9 von mehr als 4.000 Teilnehmern platziert hat. Des Weiteren hat das Projekt im Dezember 2012 den Wettbewerb „ItaliaCamp – Deine Idee für das Land“ gewonnen. Im Dezember 2013 wurde BioCare Provider zur Ausschreibung „Bando Servizi Qualificati della Regione Toscana“ zugelassen und durch eine Gesamtinvestition von 30.000 €, wovon 65% von der Region mitfinanziert wurden, unterstützt. In 2013 und 2014 hat BioCare Provider die Nominierung „Health and Wellbeing“ von EIT ICT Labs (Europäische Gemeinschaft) für Ausbildungs- und Werbeaktivitäten, sowie zur Schaffung von Partnerschaften in Europa und im Ausland gewonnen (Kostenerstattung bis zu 7.500 € pro Jahr).

 

Cover photo: drDrin

 

Hinterlasse eine Antwort