7 Erfolgsgeschichten toskanischer Start-ups aus dem IKT-Sektor

Toscana_promozione

Heute möchten wir im Rahmen einer neuen Rubrik die Toskana als innovative Region genauer unter die Lupe nehmen. Wir berichten über die Erfolgsgeschichten von 7 toskanischen Start-up-Unternehmen, führen Zahlen & Fakten über den toskanische IKT-Sektors auf und befassen uns mit Fragen & Antworten für alle, die in dieser Region Investitionen planen.

Die aktuellen Zahlen: 3.000 Unternehmen mit 20.000 Beschäftigten im Bereich Forschung und Innovation

Der toskanische Informations- und Kommunikationstechnologiesektor weist beachtliche Zahlen auf.

  • Mehr als 3.000 Unternehmen,
  • 12.000 Beschäftigte im Bereich der Forschung (6500 in Hochschulen, mehr als 3.000 in Unternehmen und über 2.000 in öffentlichen Einrichtungen),
  • mindestens ein Dutzend Forschungs- und Exzellenzzentren

Angesiedelt sind die Unternehmen und Forschungszentren vor allem in den Provinzen von Pisa, Florenz und Siena. Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie des italienischen Beobachtungsinstituts für Hi-Tech-Unternehmen (Osservatorio imprese hi-tech) ergeben hat, besteht hier 70% des regionalen IKT-Sektors aus Kleinstunternehmen, die durchschnittliche Beschäftigtenzahl liegt bei weniger als 13.

Im Laufe der nächsten Tage möchten wir 7 Erfolgsgeschichten von Start-up-Unternehmen aus genau dieser innovativen Region vorstellen.

Die Veröffentlichungen unserer Rubrik

In den nächsten Tagen veröffentlichen wir

  • die Erfolgsgeschichten von 7 Start-up-Unternehmen des toskanischen IKT-Sektors,
  • ein Kontaktformular von Invest in Tuscany, einer geförderten Einrichtung der Region Toskana, die in Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschafsförderung „Toscana Promozione“ und den lokalen Behörden den an einer Ansiedlung interessierten Unternehmen bei der Niederlassung oder der Expansion in der Toskana in jeder Phase des Investitionsprozesses unterstützend zur Seite steht,
  • eine Reihe von Fragen & Antworten für alle, die in der Region Toskana Investitionen planen.

Wir hoffen damit zu weiteren toskanischen Erfolgsgeschichten beitragen zu können.

Eine letzte Frage noch… warum die Toskana?

So stellt sich noch eine letzte Frage. Warum eine ganze Rubrik der toskanischen Innovation widmen? Wir nennen vier gute Gründe:

  1. Weil die Toskana national an fünfter Stelle bei den Auslandsinvestitionen steht: 392 Unternehmen mit ausländischer Beteiligung (Daten von 2011) und etwa 500 multinationale Firmen, davon 80 italienische.
  2. Weil die Region 2012 ein BIP von 105.899 Millionen Euro erwirtschaftet hat.
  3. Weil im Jahr 2012 der Export um 6,9% gestiegen ist.
  4. Weil die Region über eine sehr gute Infrastruktur verfügt: 2 internationale Flughäfen, Hochgeschwindigkeitszüge, 3 Handelshäfen von großer nationaler Bedeutung.

 

Lesen Sie hier die erfolgsgeschichten von 7 Start-up-Unternehmen aus der Toskana und finden Sie das Kontaktformular

Cover photo: flickr/jadjadjad [CC BY-SA-ND]

Hinterlasse eine Antwort