Nullemissions-Unternehmen: heute stellen wir das Unternehmen vor, das mehr Energie mit erneuerbaren Quellen erzeugt als es selbst verbraucht

Schmalz_gbe_factory

Die herausragende Auszeichnung „DEMO GBE-Factory“ erhalten dabei nur die Vorzeigeunternehmen im Rahmen des europäischen Verbundprojektes ‚Green-Blue-Energy Factory‘ (GBE Factory), welches die Steigerung des Einsatzes von erneuerbaren Energiequellen bei Industrie- und Gewerbebauten zum Ziel gesetzt hat.

Wie bereits im letzten Monat auf unserem Blog berichtet,  ist diese bedeutende Auszeichnung „Demo GBE-Factory“ an den weltweit führenden Anbieter für Vakuum-Technologie in der Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik, die J. Schmalz GmbH,  gegangen. Heute erklären wir warum.

Das Positiv-Energie-Unternehmen

Die positive Energiebilanz dieses Unternehmens ist die herausragende Besonderheit, weswegen die Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) die J. Schmalz GmbH für die Auszeichnung DEMO GBE Factory ausgewählt hat.

Eine positive Energiebilanz bedeutet dabei, dass das Unternehmen mehr Strom und Wärme aus regenerativen Energiequellen erzeugt, als das Unternehmen im gesamten Betrieb in Deutschland verbraucht.

Dieses Nachhaltigkeitsziel konnte einerseits dank der Installation von Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie, andererseits dank der Umsetzung von Ressourceneffizienz in allen Produktionsphasen erreicht werden“, erklärt der Leiter des ITKAM-Büros in Leipzig, Ronny Seifert.

Vier Gründe, warum J. Schmalz GmbH als DEMO GBE-Factory ausgezeichnet wurde

  1. Erzeugung und Nutzung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energiequellen;
  2. Nutzung modernster Möglichkeiten um den Energieverbrauch so gering wie möglich zu halten;
  3. Erzeugung von mehr Strom und Wärme aus regenerativen Energiequellen als das Unternehmen selbst verbraucht.
  4. Schmalz betreibt eine CO2-freie Produktion und schafft eine Nettoentlastung an CO2-Emissionen für die Umwelt

Best practice… oder: ein Modell zur Nachahmung

Die Auswahl der J. Schmalz GmbH als best practice im Bereich der Nullemissions-Unternehmen soll andere Unternehmer zur Nachahmung bewegen.

Denn hier wird die Philosophie der Nachhaltigkeit gelebt, wie ein Rundgang durch den Ökolehrpfad der J. Schmalz GmbH zeigt, bei dem  Besucher die verschiedenen Maßnahmen zur Nullemission kennenlernen können.

J. Schmalz GmbH: 1910 in Deutschland gegründet und heute in 16 weiteren Ländern tätig

Zum Abschluss ein paar allgemeine Informationen zum Unternehmen. J. Schmalz zählt 750 Mitarbeiter in 16 Ländern.

Gegründet wurde Schmalz in Glatten, im Südwesten Deutschlands, im Jahre 1910 von Johannes Schmalz. Heute wird das Unternehmen in dritter Generation geführt: die Enkel des Gründers, Dr. Kurt Schmalz und Wolfgang Schmalz sind die geschäftsführenden Gesellschafter.

Schmalz zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Vakuum-Technologie in der Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik und bietet innovative Produkte und Dienstleistungen an.

Hinterlasse eine Antwort