Wie man auf dem deutschen Zuliefermarkt Fuß fasst: ein Seminar für italienische Unternehmen

costruzioni_cremona

„Die Provinz Cremona exportiert Waren im Wert von 781 Millionen Euro nach Deutschland.“

Das ist nur eine der vielen Zahlen, die wir in den letzten Wochen in unserem Blog vorgestellt haben, als wir mit Bezug auf den Bericht der Handelskammer Cremona über das Produktionssystem der Provinz berichteten [hier das Post].

Ein Seminar erläutert, wie man am besten in den deutschen Zuliefermarkt einsteigt

Diese Zahlen waren ausschlaggebend dafür, dass die Italienische Handelskammer für Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband der Provinz Cremona beschlossen hat, eine Informationsveranstaltung zu organisieren, bei der die Besonderheiten des deutschen Marktes der Zulieferindustrie unter die Lupe genommen und Tipps zum Einstieg in den deutschen Markt gegeben werden[detailliertes Programm am Ende des Posts].

Das Seminar „Der deutsche Markt der Zulieferindustrie: Besonderheiten und Einstiegsbedingungen“ findet am 14. Oktober um 14.45h in Cremona statt.

Sollten Sie an einer kostenlosen Teilnahme interessiert sein, bitten wir Sie, das unten stehende Formular auszufüllen.

Das Programm

Von 14.45h – 15.00h
Registrierung der Teilnehmer

Von 15.00h – 15.45h
„Der deutsche Markt der Zulieferindustrie: Gelegenheiten nutzen und den richtigen Weg einschlagen“
Alessandra De Santis, Marketing-Referentin bei der Italienischen Handelskammer für Deutschland

Von 15.45h – 16.40h
„Deutsche Auftraggeber mit Hilfe von Techpilot gewinnen“
Rogé Gronenwald, Vertriebs- und Kundendienstleiter bei Techpilot – Dynamic Markets GmbH

Von 16.40h – 17.30h
Vertiefungsgespräche zwischen den cremonesischen Unternehmen, Techpilot und der Italienischen Handelskammer für Deutschland

Um 17.30h
Ende der Veranstaltung

Fotoquelle: flickr/Daniel*1977

Hinterlasse eine Antwort