Das Berliner Event das Sardinien deutschen Reiseveranstaltern und anderen Interessierten nähergebracht hat

IMG_2361In Berlin wurde am 13. Juni die Region Sardinien mit einer Präsentation vorgestellt, die alle Sinne angespricht: mit Bildern, Klängen, Melodien, Geschmacksrichtungen und taktilen Reizen.

Das Event  “Sinne aus Sardinien” [wir haben hier  schon darüber berichtet] hat deutschen Firmen aus der Tourismus- und Önogastronomiebranche die Spezialitäten aus Sardinien vorgestellt.

Das Publikum konnte verschiedene sardische Spezialitäten probieren, u.a. Käse, Fischrogen und Weine wie der Cannoau und der Vernaccia. Der Sardinien Store von Berlin hat zu diesem Anlass einen Saal eingerichtet, in dem Besucher die Geschickte und Kultur der Insel mit ihren 5 Sinnen kennenlernen konnten.

Wir haben uns entschieden, Euch von dem Event anhand eines Video zu berichten, das die Begrüßungsreden  dreier Protagonisten zusammenfasst: Dario Armini, Erster Sekretär der Italienischen Botschaft in Berlin, Giovanni Pirisi, der Verantwortliche  der Handelskammer Nuoro, und Ferdinando Faedda, der Vizepräsident der Handelskammer Oristano.

Die Veranstaltung „Sinne aus Sardinien“ wurde von der Italienischen Handelskammer für Deutschland und den Handelskammern von  Cagliari, Oristano und Nuoro organisiert.

„Sardinien ist eine besondere Insel, mitten im Meer und doch in Italien”

 

Dario Armini – Erster Sekretär der Italienischen Botschaft in Berlin

Ich danken Euch für Euer Kommen. Sardinien ist eine besondere Region Italiens, eine einzigartige Region aus vielen Gründen, zum Beispiel wegen ihrer Geschichte und ihrer geografischen Beschaffenheit.

Ich komme aus Rom, und die Römer benutzten früher Sardinien als Gefängnis. Das ist vor vielen Jahrhunderten passiert, weil Sardinien ein unzugängliches und unwegsames Land, und daher für diesen Zweck gut geeignet war.

Heute ist Sardinien das genaue Gegenteil von einem Gefängnis: Die Insel ist sehr gastfreundlich. Ihre Geschichte spiegelt sich in den Traditionen ihrer Bewohner im italienischen und mediterranen Kontext wider.

Sardinien ist eine besondere Insel mitten im Meer und doch in Italien. Aus diesem Grund bin ich froh, dass Ihr Euch hier heute eingefunden habt, um die vielfältigen Seiten dieser Insel zu entdecken. Ich hoffe, dass Ihr in Zukunft noch mehr über diese Insel erfahren möchtet und sich für die sardische Kultur begeistern lasst.

Vielen Dank für den netten Empfang und Eure Teilnahme.

 

———————————-

Giovanni Pirisi – Verantwortlicher der Handelskammer in Nuoro

Der rote Faden der heutigen Veranstaltung ist die Förderung der mediterranen Diät.

Gestern Abend haben wir den deutschen Philosophen Feuerbach zitiert: „Der Mensch ist was er isst.“ Wir sagen, dass der Mensch ist nicht nur ist was er isst, sondern dass er sicherlich AUCH ist, was er isst. Aus diesem Grund sind wir der Meinung, dass die Ernährung und die Önogastronomie Elemente sind, die das Volk determinieren. Das gilt auch für Sardinien.

Der Weg, für den wir uns entschieden haben, um Euch die mediterrane Diät näherzubringen,  involviert die menschlichen Sinne: Wir denken, dass man durch die Sinne  die Önogastronomie Sardiniens im historischen Zusammenhang verstehen kann.

Wir haben hier einen Parcours über die Insel organisiert, der es Euch ermöglicht, durch den Blick, den Geruch, den Geschmack und die Berührung die Spezialitäten unserer Insel sinnlich zu erfahren.  Außerdem ist die Wirkung der mediterranen Diät zur Erhaltung der Gesundheit wissenschaftlich anerkannt.

In unserer Region wurde ein Phänomen festgestellt, das seit vielen Jahren wissenschaftlich erforscht wird: die Langlebigkeit. In vielen Dörfern, insbesondere im Zentrum Sardiniens, ist der Anteil der Hundertjährigen sehr hoch. Die Wissenschaftler unterstützen die These, dass die gesunde Umgebung, der Lebensstil und die Ernährung die Gründe hierfür sind.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass wer wie wir sich mit der Förderung einer Region beschäftigt,  auch andere Gründe anführen sollte nach Sardinien zu kommen: das touristische Angebot, die große Qualität der Beherbergungsbetriebe sowie die wunderschöne Landschaft.

 

———————————-

Ferdinando Faedda –  Vizepräsident der Italienischen Handelskammer in Oristano

Ich überbringe Euch einen Gruß vom sardischen Volk.  Wir bringen Euch aus Sardinien das beste unserer tausendjährigen Kultur mit, das Ihr hier probieren, auf den Bildschirmen verfolgen und auch hören könnt.

In Sardinien könnt Ihr besonderes Fleisch, Käse, Fisch, unseren typischen Kaviar, der “Rogen” genannt wird, unsere Weine wie den Vernaccia, den Malvasia und den Cannonau probieren. Sardinien ist reich an diesen einzigartigen Produkten.

Wir führen dieses Projekt mit einigen Restaurant von Berlin weiter, bei denen Ihr die Produkte auch in Zukunft genießen könnt, die Ihr hier heute probiert habt.

Hinterlasse eine Antwort