Le Mat: „Wie wir mit Hilfe des Tourismus der Region (und ihren Menschen) neuen Wert schenken“

le Mat Europe

Le Mat ist ein Verein von sozialen Unternehmern, die in der Tourismusbranche aktiv sind. Dem Vereinsportal entnehmen wir, dass das Hauptziel darin besteht, den Tourismus als eine Chance zu nutzen, um den vielen alten Bauwerken und den außergewöhnlichen Schwierigkeiten und Kämpfe, welche die Menschen in dieser Region durchlebt haben und heute noch durchleben, neuen Wert zu schenken.

Genau deshalb widmet sich unsere Beobachtung des sozialverantwortlichen Unternehmens heute der Geschichte dieses Vereins. In ihrem Interview berichtet Renate GoergenPräsidentin von Le Mat, über die Unternehmensstrategie und die wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Vereins.

Le Mat bietet jedem Mitglied, das ein touristisches und gleichzeitig soziales Unternehmen ist, seine Marke an: So wird die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen gestärkt, und es wird schnell deutlich, ob das Model funktioniert, und ob es sich lohnt, es zu wiederholen.

Renate erzählt uns auch, wie sie sich ein soziales Unternehmen vorstellt:

„Ein soziales Unternehmen ist für uns ein Unternehmen, das das Soziale in den Vordergrund stellt, das für alle die Chancen verbessert, das eine Landschaft schützt und schafft, das Humankapital und Ressourcen mit größter Sorgfalt behandelt und sie so investiert, dass mehr Reichtum für alle entsteht.“

Im Folgenden das gesamte Interview mit Renate Goergen.

Renate Goergen: Das soziale Unternehmen für einen Tourismus der sozialen Inklusion

Wer seid ihr und was ist eure Mission (euer Hauptziel)?

Wir sind ein Verein von sozialen Unternehmern, die in der Tourismusbranche aktiv sind.

Wir haben ein soziales Unternehmen aufgebaut, um einen Tourismus zu schaffen, der die soziale Inklusion stärker fördert. Wir haben eine Marke geschaffen, ein Handbuch entworfen und entwickeln unser soziales Franchising-System stetig weiter.

Mit welchen Strategien versucht ihr eure Mission umzusetzen?

Wir setzen besonders auf unsere Kommunikationsstrategie zur Förderung der „special places, special people, special values Le Mat“, und zwar sowohl bei den Reisenden als auch bei den sozialen Unternehmern, die eine „Le-Mat-Mitgliedschaft“ anstreben. Wir bauen also auf das Markenkonzept.

Je mehr neue soziale Unternehmer Mitglied werden, desto mehr special places „Le Mat“ gibt es und desto mehr werden die Marke und das Franchising-System gestärkt.

Wie finanziert ihr euch?

Wir finanzieren uns über unsere Dienstleistungsangebote in den Bereichen Beratung, Weiterbildung und Vermarktung sowie die Entwicklung von Tourismusprodukten für die einzelnen Mitglieder/Franchisenehmer in Italien und im Ausland.

Welche Rechtsform habt ihr für euch gewählt und weshalb?

Wir sind ein soziales Unternehmen und haben daher die Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins gewählt: Auf der einen Seite gibt es den Verein von sozialen Unternehmen und auf der anderen den der Reisenden Le Mat.

Wie würdet ihr eure Governancestrukturen charakterisieren?

Wir haben uns dazu entschlossen, das „soziale Franchise-System“ auszuprobieren, um herauszufinden, , ob es lohnenswert ist, ein funktionierendes Model zu wiederholen (Wie funktioniert es? Wie wird es kontrolliert? Wie bringt man es zum Wachsen?), wie die Zusammenarbeit (der Zusammenhalt) zwischen sozialen Unternehmen der gleichen Marke  funktioniert und in wie weit die Rolle des Reisenden als Vermarkter von Bedeutung ist.

Das System ist sehr komplex, aber es funktioniert.

Zukunftsaussichten: Wo seht ihr euch selbst in 3- 5 Jahren?

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jedes europäische soziale Unternehmen zu einem „special place Le Mat“ zu machen. In Zukunft sollte der Urlaub in einem sozialen Unternehmen nicht mehr etwas Außergewöhnliches sein, sondern etwas ganz Normales.

Was ist eure Definition von sozialen Unternehmen? Würdet ihr euch selbst als solches definieren?

Ein soziales Unternehmen ist für uns ein Unternehmen, das das Soziale in den Vordergrund stellt, das für alle die Chancen verbessert, das eine Landschaft schützt und schafft, das Humankapital und Ressourcen mit größter Sorgfalt behandelt und sie so investiert, dass mehr Reichtum für alle entsteht.

Ja, wir sind überzeugte soziale Unternehmer.

 

Technisch

  • Name der Organisation: LE MAT – Entwicklungsagentur – Cons. coop.soc.
  • Adresse: Via G. Giulietti 11 Roma
  • Webseite: http://www.lemat.it
  • Name der Ansprechpartnerin: Renate Goergen

Fotoquelle: Le Mat Europe – Facebook

Hinterlasse eine Antwort