Zwei Workshops verdeutlichen, warum es sich lohnt, ins 8,7 Milliardenschwere Thüringen zu investieren

Turingia_industria

Deutschland ist eines der wichtigsten Länder für die italienische Zulieferindustrie. Deshalb organisiert die Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. am 26. Juni 2013 einen Workshop in Parma und am 27. Juni 2013 einen in Marghera. Bei den Workshops wird verdeutlicht, warum und wie man in Deutschland investieren sollte.

Des Weiteren wird erläutert, welche Vorteile Unternehmern durch Investitionen in eine der strategischsten Regionen Deutschlands entstehen, denn schließlich weist Thüringen ein Bruttoinlandsprodukt von 8,7 Milliarden auf.

Interesse, an einem der Workshops teilzunehmen? Dann einfach das folgende Formular ausfüllen.

In eine 8,7 Milliardenschwere Region investieren

Turingia

[Thüringen, Bildquelle Wikipedia]

Maschinenbau, Automotive, Elektronik, Brillenindustrie und Medizintechnik: In all diesen Bereichen kann Thüringen eine lange Tradition und stetige Innovation vorweisen.

Thüringen hat ein Bruttoinlandsprodukt von 8,7 Milliarden Euro und liegt im Herzen Deutschlands. Die wichtigsten Autobahnen Europas durchkreuzen das Land.

Diese guten Bedingungen haben bereits 20 italienischen Unternehmen dazu bewogen, sich eine zweite „Heimat“ in Thüringen zu suchen und so mehr als 2.500 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Die Workshops in Parma und Marghera verdeutlichen, warum es sich lohnt, in Deutschland zu investieren

Bei den beiden jeweils 1-tägigen Workshops soll verdeutlicht werden, wie italienische Unternehmer durch eine Investition in Thüringen potentielle neue Kunden finden können. Die Veranstaltungen werden von derLandesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen, der Italienischen Handelskammer für Deutschland e.V., dem Handelskammerverband der Region Venetien (Unioncamere Veneto) und der Industrie- und Handelskammer Parma (CCIAA Parma) gefördert.

Veranstaltungsort und -datum:

  • Parma26. Juni 2013, von 15.00 bis 18.00h [Saal Du Tillot, CCIAA Parma, Via Verdi 2]
  • Marghera27. Juni 2013, um 15.00h [Saal Europa, Unioncamere del Veneto, PST Vega Gebäude Lybra, Via delle Industrie 19/D]

Während der Veranstaltungen werden folgende Themen vertieft:

  • Nach Deutschland exportieren: Gute Gelegenheiten nutzen und den richtigen Weg einschlagen
  • Business in Deutschland – Ein Überblick der  Rechtsvorschriften
  • Thüringen: Perfekter Standort für Produktion, Innovation und Logistiklösungen

Es werden außerdem noch Beispiele aus der Realität und Best Practices diskutiert. Beim Workshop in Parma dienen die Erfahrungen der italienischen Unternehmensgruppe Angelantoni Industrie, die in Thüringen mit Testsystemen und Produkten in den Bereichen Automotive, Verteidigungs- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie aktiv sind, als Beispiel. In Marghera werden die Erfahrungen von Iseo Deutschland GmbH als Best Practice näher unter die Lupe genommen.

Lascia un commento