Deutschland und Italien treffen sich zum Thema Wirtschaft und Arbeitskultur in Frankfurt

Forum-Economico-Italo-Tedesco

Deutschland und Italien treffen sich in Frankfurt, um über Kernthemen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern zu sprechen. Diese Idee steckt hinter der ersten Ausgabe des Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforums, das am 18. Juni diesen Jahres in Frankfurt stattfinden wird.

Teilnehmen werden renommierte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft beider Länder, so beispielsweise der italienische Minister für Infrastruktur und Verkehr, Maurizio Lupi, der italienische Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Flavio Zanonato und der Bürgermeister von Florenz, Matteo Renzi. Zu den deutschen Vertretern zählen: Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und Philipp Rösler, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.

ItaliaGermania wird das Event mit eigenen Posts begleiten, die einerseits Detailinformationen und andererseits Interviews vor und nach dem Forum umfassen.

Aktuelle Informationen finden sich unter unserer neuen Rubrik Deutsch-Italienisches Wirtschaftsforum.

Arbeit, Wirtschaft, Innovation: die Kernthemen des Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforums

Das Event, das von der Italienischen Handelskammer für Deutschland und der Maleki Grouporganisiert wird, umfaßt insbesondere folgende Themenbereiche:

  • die deutsch-italienischen Wirtschaftsbeziehungen im Europäischen Kontext
  • Industrie und Industriepolitik in Deutschland und Italien
  • Arbeitskultur und Berufsausbildung in Deutschland und Italien

Diskutiert werden wird aber auch über die Europäische Union, über Deutschland und Italien als Motoren der europäischen Integration, über Innovation und Digitalisierung, über das deutsche Modell, über Investitionen und Finanzierungen.

Das Deutsch-Italienische Wirtschaftsforum wird nicht nur die aktuelle Lage fokussieren, sondern hat sich zum Ziel gesetzt, Ideen und Lösungsansätze zu erörtern, um neue Impulse für die künftige Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu geben.

Hier finden Sie das vollständige Programm.

Die Teilnehmer des Deutsch-Italienischen Wirtschaftsforums

Ab diesem Jahr wird  ein solches Event in regelmäßigen Abständen, abwechselend in Deutschland und Italien realisiert werden. Bereits bei der ersten Veranstaltung werden herausragende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft beider Länder vertreten sein.

Zu den Teilnehmern zählen:

  • Maurizio Lupi, Minister für Infrastruktur und Verkehr der Republik Italien
  • Matteo Renzi, Bürgermeister von Florenz
  • Giuseppe Vita, Vorstandsvorsitzende Unicredit Group
  • Flavio Zanonato, Minister für wirtschaftliche Entwicklung der Republik Italien
  • Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
  • Philipp Rösler, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Technologie der Bundesrepublik Deutschland

Moderieren werden:

  • Ferruccio de Bortoli, Chefredakteur Corriere della Sera
  • Thomas Schmid, Herausgeber WELT-Gruppe
  • Roberto Napoletano, Chefredakteur Il Sole 24 Ore

Teilnahmebedingungen

Mitglieder der Italienischen Handelskammer für Deutschland e.V. (ITKAM) können kostenlos am Forum teilnehmen. Für alle Nicht-Mitglieder fällt eine Konferenzgebühr von EUR 190,- zzgl. MwSt an, in dieser ist die Mitgliedschaft bei der ITKAM für ein Jahr enthalten.

Für die Teilnahme muss beiliegender Antwortcoupon ausgefüllt zurückgeschickt werden

Lascia un commento