Arduino, Präsentation einer Innovation Made in Italy beim Codemotion-Event in Berlin

Arduino Made in Italy

Arduino ist ein Microcontroller, also eine Art Mini-Computer, den man ganz nach Belieben und sehr einfach programmieren kann. Massimo Banzi, einer der Mitbegründer des Projekts, definierte ihn als „einen Hammer, der zum Bau von wunderbaren Dingen dient“. Viele sagen, Arduino sei eines der Musterbeispiele für italienische Innovation.

Massimo Banzi eröffnete mit seinem Beitrag das Codemotion-Event in Berlin [10.-11. Mai 2013], deutsche Ausgabe des wichtigsten italienischen Events im Bereich der Informationstechnologie und der Programmierung. Wir waren bei diesem Event Media Partner [siehe auch Post zur  Eventvorstellung] und wollen nun berichten, was uns an Banzis Präsentation am besten gefallen hat.

Massimo Banzi: „Arduino baut nicht nur auf Technologie, sondern auch auf ganz viel Erfahrung“

Massimo Banzi

[Massimo Banzi, cc flickr/mbanzi]

In seinem 20–minütigen Vortrag berichtete Massimo Banzi über die Arduino-Geschichte und die Philosophie, die hinter diesem Produkt steckt. Etwas Neues kreieren und Innovatives entwickeln, unserer Meinung nach sehr typische italienische Eigenschaften. Und die wichtigsten Zutaten für den Erfolg des Produkts: großes Augenmerk auf kleine Details (Die Wahl der blauen Farbe, welche die Arduino-Platte so unverkennbar macht, hat ein ganzes Jahr gedauert), sorgfältig ausgewähltes Design, Einfachheit und gutes Vorstellungsvermögen.

Nicht per Zufall entstand die Idee für Arduino in Ivrea, dem Ort im Piemont, der dank Olivetti zur Wiege der italienischen Informationstechnologie wurde. So wurde das Arduino-Projekt im Jahr 2005 in den ehemaligen Forschungs- und Entwicklungsräumen von Olivetti, die zu der Zeit als Sitz des Interaction Design Institutes fungierten, ins Leben gerufen.

„Es gibt Menschen, die stets daran arbeiten, eine Codezeile zu optimieren, und Menschen, die alles daran setzen, etwas zu entwickelt, das die Welt verändern wird.“

Dieser Satz spiegelt die Idee, die hinter Arduino steckt, sehr gut wider, nämlich den Menschen ein Instrument zur Verfügung zu stellen, mit dem sie so einfach und frei wie möglich genau das kreieren können, was sie sich vorstellen.

People over megahertz:  die Opening -Keynote von Massimo Banzi

Auch die vom Codemotion-Team gesammelten Tweets berichten über das Event, eben nur auf andere Art und Weise:

Ein Kurzfilm gibt Aufschluss

Abschlussbemerkung: Noch nie zuvor von Arduino gehört? Interesse, mehr darüber zu erfahren? Dann empfehlen wir den von Wired Italia erstellten Kurzfilm [20 Min.]:

Fotoquelle Eröffnungsfoto: flickr/daddo83

Lascia un commento