Wie das System „Staat“ die italienischen Unternehmen in Deutschland unterstützt – ein perfektes Beispiel

Das System „Staat” ist das Zusammenspiel aller Beteiligten, seien es natürliche Personen, institutionelle Funktionen, institutionelle oder legislative Organe, die innerhalb eines bestimmten Gebietes zu einem bestimmten Prozess beitragen. 

Können wir also vom System „Staat“ sprechen, wenn die italienische Obst- und Gemüsewirtschaft deutsche Einkäufer in die Italienische Botschaft in Berlin zu einem Internationalisierungs-Event einlädt, das vom Verband der italienischen Landwirtschaft „Confagricoltura“ in Zusammenarbeit mit der Italienischen Handelskammer für Deutschland organisiert wird?

Wir sprechen vom Event „Traditionsreiche Produkte der italienischen Esskultur – neu interpretiert durch die Köchin Sarah Wiener“. Und die Antwort auf unsere Frage lautet ja, denn der „bestimmte Prozess“ ist die Internationalisierung der italienischen Obst- und Gemüsewirtschaft, das „bestimmte Gebiet“ ist Deutschland, und das „Zusammenspiel der Beteiligten“ sind

 

  • die Unternehmen selbst,
  • Confagricoltura, der Verband der italienischen Landwirtschaft,
  • die Italienische Handelskammer für Deutschland,
  • die Italienische Botschaft in Berlin,
  • 1 Top Partner (die Region Kalabrien)
  • 7 Executive Partner und
  • 13 Event Partner.

 

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 6. Februar 2013, ab 19.30 Uhr in der Italienischen Botschaft in Berlin statt.

Die wichtigsten Zutaten für ein erfolgreiches B2B-Event der Agrar- und Lebensmittelbranche: eine internationale Messe, 20 Partner und eine Star-Köchin.

Über die Messe

FRUIT LOGISTICA ist das führende internationale Branchentreffen der Fruchthandelswelt. Hier sind vom 6. bis 8. Februar 2013 rund 2.400 Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette des grünen Sortiments an einem Ort vertreten – vom Global Player bis zu klein- und mittelständischen Anbietern aus aller Welt.

Eine ideale Gelegenheit also, wenn so viele Firmen der Branche gleichzeitig an einem Ort, nämlich in der Hauptstadt Berlin, versammelt sind. Zumal 48% der deutschen Verbraucher beim Kauf auf die Qualität der Ware achten.

Von großer Bedeutung sind die angesehenen Partner der Veranstaltung

Die drei Möglichkeiten einer Event-Partnerschaft:

Top Partner

 —————————————————————————————————

Executive Partner


—————————————————————————————————

Event Partner

 

—————————————————————————————————

Das Showkochen mit Sarah Wiener

Im Laufe des Abends wird Sarah Wiener, bekannt durch ihre Fernsehsendung „Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Italien”, deutsche und italienische Traditionsrezepte mit den ihr von italienischen Unternehmen der Obst- und Gemüsewirtschaft zur Verfügung gestellten Produkten neu interpretieren und präsentieren.

Das Programm

Das Event bietet den Teilnehmern auch eine Plattform für Gespräche. So wird die Veranstaltung durch einige wichtige Persönlichkeiten des Netzwerks eröffnet:

  • Elio Menzione, Italienischer Botschafter in Berlin, spricht das Grußwort,
  • Mario Guidi, Präsident von Confagricoltura (Verband der italienischen Landwirtschaft) stellt die italienischen Firmen des Obst- und Gemüsesektors vor ,
  • und Emanuele Gatti, Präsident der Italienischen Handelskammer für Deutschland.

Anmeldungen für das Event  [hier die Einladung als pdf runterladen] werden bis zum 31. Januar 2013 angenommen.

Foto von hier

Una risposta a “Wie das System „Staat“ die italienischen Unternehmen in Deutschland unterstützt – ein perfektes Beispiel”

  1. Einige Bilder der erfolgreichen, konzertrierte Werbeaktion für italienische Unternehmen in Berlin - italiagermania | il blog

    […] an dieser exklusiven Abendveranstaltung war, denn im Vordergrund standen die Qualitätsprodukte die wir schon genannt haben, aber auch die optimale Umsetzung einer konzertierten Werbeaktion für italienische Unternehmen […]

    Rispondi

Lascia un commento