Warum die regionaltypischen Produkte der Region Molise die deutschen Küchen im Handumdrehen erobern werden

„Wir haben sehr viele Anmeldungen von deutschen Einkäufern und der deutschen Presse erhalten, die alle samt sehr interessiert sind, die Region besser kennen zu lernen.“

So Claudia Panciera von der Italienischen Handelskammer für Deutschland, Leiterin des Projektes „Ospitalità Italiana in Tour”.

Italienische Gastfreundschaft auf Tour

5 Restaurants, alle samt mit dem Qualitätssiegel „Ospitalità Italiana“ ausgezeichnet, wurden beauftragt, 5 verschiedene Menüs mit landestypischen Produkten des Molise, die speziell für dieses Event von der Handelskammer aus Campobasso importiert wurden, zu kreieren.

Büffelmozzarella, fiordilatte (Frischkäseart) und caciocavallo (Hartkäse), schwarzer und weißer Trüffel, Rotweine wie z.B. der Tintilla und der Biferno: Verschiedenste Zutaten werden in den verschiedenen Küchen zu köstlichen Vor-, Haupt- und Nachspeisen verarbeitet  [die Menüs finden Sie am Ende dieses Posts].

Vom 1. bis 5. Februar laden die 5 Restaurants jeweils zum Abendessen und, am darauf folgenden Tag, zum Mittagessen ein. Willkommen ist jeder, der an den regionalen Spezialitäten interessiert ist (und natürlich jeder, bei dem das Event Neugier oder Nostalgie weckt).

Der Eintritt ist frei, eine vorherige Tischreservierung aber erforderlich. Die Menüpreise inklusive Weinprobe reichen von 40 bis 70 Euro.

Das Interesse der Deutschen für die regionalen Besonderheiten

An jedem der Abende wird es außerdem einen Extratisch für die deutsche Presse und die deutschen Einkäufer geben, denn schließlich sind schmackhafte Eindrücke die Voraussetzung für gute Kritiken, vor allem wenn es um lokale Spezialitäten geht.  

Die kleine Region Molise (etwas weniger als 300.000 Einwohner) genießt in Deutschland längst nicht so einen Bekanntheitsgrad wie ihre größeren Nachbarregionen Abruzzen, Latium, Kampanien und Apulien. Und doch hat auch sie jede Menge gastronomische Köstlichkeiten zu bieten.

Claudia Panciera kümmert sich um das Auswahlverfahren und die Werbung für die Tour.  Sie erklärt, dass bei diesem Projekt wesentlich mehr Teilnahmeanfragen als üblich eingegangen sind und die Antworten sehr schnell zurück kamen. Es scheint, als sei die Region Molise für die Einkäufer ein Verkaufsschlager in den Küchen und Restaurants Deutschlands und für die Presse eine wunderbar zu erzählende Geschichte.

Die Etappen der Tour

Auf der Landkarte, auf der wir bereits die italienischen Restaurants mit der Auszeichnung „Qualità Italiana” zusammengefasst haben, haben wir nun auch die an der Tour teilnehmenden Restaurants ergänzt  [siehe Landkarte der 5 Restaurants der Tour „Ospitalità Italiana“].

Die Veranstaltungen finden in den ersten 5 Tagen im Februar statt:

Das Datum bezieht sich immer auf das Abendessen, alle Restaurants bieten das Menü aber am Tag danach noch einmal zum Mittagessen an.

Während der Veranstaltungen werden die Plaketten und Urkunden für die Auszeichnung „Marchio Ospitalità Italiana, Ristoranti Italiani nel Mondovergeben. Einige der Restaurants haben die Auszeichnung bereits erhalten, ihnen wird diese erneut bestätigt.

Hier können sie die Menüs anschauen:

[iframe width=“595″ height=“421″ src=“//e.issuu.com/embed.html#4674876/1272576″ width=“740″ height=“422″]

Hinterlasse eine Antwort