Beteiligung, Wertsteigerung, Optimierung: so können Services für Unternehmensnetzwerke entwickelt werden

In einem bereits veröffentlichten Post [diesem] haben wir die Zahlen und die Performance des Clusters Monza Brianza präsentiert: ein Unternehmensnetzwerk, das Wachstum dank Produktinnovation, Technologie und neuen Prozessen generiert. Die Branchen? High Tech und Nachhaltigkeit.

Drei strategische Instrumente kommen dabei zum Einsatz: Netzwerkarbeit, Serviceleistungen und Kick-offs, Projekte die vom Cluster selbst entwickelt werden.

Während unser letztes Post die Netzwerkarbeit in den Vordergrund gestellt hat, widmen wir uns heute den Serviceleistungen.

Serviceleistungen des Netzwerkes für das Netzwerk

Das Green & High Tech Cluster von Monza Brianza bietet zahlreiche Serviceleistungen an, um das Wachstum der dort ansässigen Unternehmen zu unterstützen. Diese Serviceleistungen werden nicht nur vom eigenen Personal, sondern auch von  Mitgliedern des technisch-wissenschaftlichen Komitees angeboten, oder dank der Zusammenarbeit mit Fachleuten und Unternehmen realisiert.

Aber welche Serviceleistungen benötigt ein solches Unternehmensnetzwerk?

Es handelt sich sowohl um gezielte Serviceleistungen für einzelne Unternehmen als auch um Serviceleistungen, die das Wachstum im Unternehmensnetzwerk vorantreiben, gerade dank des Zusammenarbeit. Um einen gesamten Überblick zu bekommen, lohnt sich ein Blick auf das Portal des Clusters. In diesem Post hingegen konzentrieren wir uns auf den Unternehmensnetzwerk-Ansatz für einzelne Branchen.

Industrieentwicklung

Einerseits unterstützt das Cluster die Unternehmen bei der Erstellung eines Businessplans, bei der Bewertung von Entwicklungsplänen, bei der Analyse der Unternehmenssituation, bei der  Planung der Unternehmensorganisation, bei der Ausarbeitung von Wachstumsplänen und von Nachhaltigkeitsstrategien.

Andererseits wird die kooperative Zusammenarbeit unterstützt, um die gesamte Wertschöpfungskette eines Produktes bzw. eines Services anbieten zu können, mit der sich neue Businessmöglichkeiten auftun.

Finanzen

Unternehmensnetzwerke sind auch bei der Nutzung von Fondsmitteln und bei der Finanzierung hilfreich. Denn unter den zahlreichen Serviceleistungen können Unternehmensnetzwerke u.a. auch auf Mittel aus nationalen und internationalen Fonds zurückgreifen, um sich einheitlich zu präsentieren und stabiler gegenüber potentiellen Investoren (Banken, VC, Merchant Bank, Unternehmen) aufzutreten.

Marketing

Marketing läuft im Cluster in zwei Richtungen:

  • von innen nach außen: durch die Teilnahme an internationalen Messe oder das Vermarkten von Kooperationen mit ausländischen Clustern,
  • von außen nach innen, durch das Vermarkten des Cluster, um neue Unternehmen anzuziehen.

Beschäftigung

Dank der Zusammenarbeit mit lokalen privaten und öffentlichen Personaldienstleistern kann das Cluster die Mobilität unter den Mitgliedsunternehmen erhöhen, und somit können die Bedürfnisse der Unternehmen und der Mitarbeiter leichter eingebunden werden.

Innovation und Forschung

Innovation ist kein Selbstläufer. Deshalb ist es wichtig, dass die Unternehmen sich für F&E-Projekte zusammenschließen und das Unternehmensnetzwerk für diese F&E-Projekte mit den Forschungszentren vor Ort zusammenarbeitet.

Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen

Das Ausarbeiten von Mobilitätsplänen ermöglicht, dass nicht nur die Bedürfnisse der Unternehmen im Cluster berücksichtigt werden, sondern auch die des Standortes selbst.

Der Technologiepark Monza Brianza präsentiert sich als Mittler: er unterstützt die Koordination zwischen Unternehmen und öffentlichen Stellen und die Abstimmung zwischen Unternehmensbedürfnissen und der lokalen Industrieentwicklungspolitik.

Aus- und Weiterbildung

Die Rolle, die die Stiftung Green and High Tech Cluster Monza Brianza im Bereich Aus- und Weiterbildung übernimmt, überschneidet sich nicht mit dem bereits existierenden Bildungsangebot des Standortes.

Das Ausgangziel war tatsächlich 2 Aus-und Weiterbildungsprojekte voranzutreiben, die die Industrieentwicklung der lokalen Unternehmen unterstützt und zwar durch die Ausbildung von “Superfachleuten” und Managern der mittleren bis oberen Managementebene.

Auch in diesem Fall wird die Strategie verfolgt, die Ressourcen zu optimieren, um einen weiteren Standortvorteil zu schaffen.

Für Fotos hier klicken

Lascia un commento