9 Präsentationen zu den Möglichkeiten und Risiken auf dem italienischen Kulturgütermarkt

11 Referenten und ca. 25 Teilnehmer, davon 17 Unternehmer.

Das ist die postivie Bilanz des in Leipzig am 22. November 2012 von der Italienischen Handelskammer für Deutschland organisierten Seminars  [wir haben bereits hier davon berichtet], das unter Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums stand (BMWi).

“eine Informationsveranstaltung, um über die Restaurierung und den gesamten Kulturgütermarkt zu sprechen und Synergien sowie Kooperationen gemäß den EU-Zielvorgaben zu erleichtern”

Die Informationsveranstaltung fand am Rande der Europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung statt, die in diesem Jahr  13.600 Besucher und 453 Aussteller aus 14 Ländern zählte.

Fazit

Die elf Referenten hatten die Aufgabe, über die Möglichkeiten eines internationalen Unternehmensnetzwerkes innerhalb eines Marktes mit hohen Markteintrittsbarrieren zu berichten. Grund hierfür ist das Fehlen von gemeinschaftlichen EU-Normen, die im übrigen auch bei der Anerkennung von Berufsqualifikationen fehlen.

Weiteres Problem der Branche in Italien stellt die Kürzung der öffentlichen Ausgaben dar: daher müssen neue Lösungen und Finanzierungsquellen für Restaurierungsprojekte gefunden werden.

Die Folien

Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi)“Grußwort des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und Kurzvorstellung des Markterschließungsprogramms” Udo Schoele

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505546″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

Italienische Handelskammer für Deutschland“Überblick über die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation in Italien“,  Ronny Seifert

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505613″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

Assorestauro – Verband der italienischen Restauratoren:  Marktübersicht: Chancen und Perspektiven im italienischen Markt für Restaurierung” Caterina Giovannini

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505507″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

Villa Fabris Stiftung: “Die Ausbildung zum Restaurator und die Qualifikationen für die Arbeit in Italien. Das europäische Berufszentrum” Dr. Stefania Barsoni

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505607″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505610″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

Polytechnisches Institut Mailand: “ Finanzierungsmöglichkeiten in der (nachhaltigen) Restaurierung und aktuelle Entwicklungen”  Prof. Stefano Della Torre

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505493″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

Der Metacluster für Kultur- und Naturgüter in Venezien“A.T.T.E.S.S. – Vorstellung eines Technologietransferprojektes zur Optimierung der nachhaltigen Restaurierung von historischen Gebäuden” Arch. Alberto Riccardo Motterle

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505561″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

DLA Piper, Milano“Rechtliche und steuerrechtliche Aspekte für Außenwirtschaftsbeziehungen mit Italien” Wolf-Michael Kühne

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505627″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

 

ENEA – Staatliches Institut für neue Technologien, Energie und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung“Aktuelle Entwicklungen im Bereich Denkmalpflege in Italien – Technologien, Energie, nachhaltige Innovationen und Verfahren” Arch.  Stella Styliani Fanou

[iframe src=”http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/15505538″ width=”597″ height=”486″ frameborder=”0″ marginwidth=”0″ marginheight=”0″ scrolling=”no” style=”border:1px solid #CCC;border-width:1px 1px 0;margin-bottom:5px” allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen]

Lascia un commento