Warum es sich lohnt, in die Region Polesine zu investieren: zwischen Industriegebieten, Fahrradwegen und 20MB-Verbindungen.

Eines der wichtigsten Industriegebiete in der Region Polesine ist unter anderem das von Stefano Micelli in seinem Buch „Futuro Artigiano” erwähnte Gebiet „distretto della Giostra“ (Gebiet, in dem hauptsächlich  Karussellbau betrieben wird). Aber nicht nur, denn in der Region Polesine werden außerdem Schuhe produziert und sehr viel Fisch-Export betrieben, in erster Linie Schalentiere.

So berichtet Angelo Zanellato, Präsident des CONSVIPO (Konsortium für Entwicklungsförderung der Region Polesine) potentiellen Investoren wie Unternehmern aus dem Industrie- und Tourismussektor während seines Besuchs in Frankfurt.

Denn dank seiner außergewöhnlichen Landschaften und seines gut ausgebauten Radwegnetzes bietet sich die Region Polesine (zu der 50 Gemeinden des in der Region Venetien gelegenen Landkreises Rovigo gehören) für Freunde der Natur und Radbegeisterte als Urlaubsziel geradezu an.

Hinzu kommt eine fast perfekte Netzabdeckung. Zanellato berichtet, dass bereits 85% des Landkreises Rovigo mit Breitband abgedeckt sind.

„Wir wissen, dass wir allein über Glasfaser nicht alle erreichen können, daher haben wir das Glasfasernetz mit den auf unserem Gebiet positionierten Antennen verbunden und können so mit Hiperlan und Wireless arbeiten.

Ein absoluter Pluspunkt für die Wettbewerbsfähigkeit der Industriegebiete und der dort ansässigen Unternehmen.

Angelo Zanellato, die Region Polesine aus unternehmerischer und touristischer Sicht

 

Lesen Sie die Hintergrundinformationen zur Region Polesine

Das Konsortium für Entwicklungsförderung der Region Polesine wird 1963 ins Leben gerufen und verfolgt das Ziel, die rund um das Podelta gelegenen Industriegebiete in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Mitglieder unseres Konsortiums sind unter anderem der Landkreis Rovigo, die Handelskammer von Rovigo und alle zum Gebiet gehörenden Gemeinden.

Unsere Aufgabe besteht darin, neue Unternehmen und neue Investoren in die Region zu holen, aber vor allem Projekte zu realisieren, bei deren Umsetzung alle oben genannten Institutionen involviert sind.

Wir sind nach Frankfurt gekommen, weil wir Interessierten aus den Bereichen Tourismus und Produktion zeigen und verdeutlichen möchten, was ihnen unsere Region alles bieten kann. Wir glauben, dass die Region Polesine sowohl in Bezug auf ihre unternehmerischen Fähigkeiten als auch ihre touristischen Angebote noch sehr unentdeckt ist. Daher sind wir uns sicher, dass unsere Region es absolut wert ist, in zweifacher Hinsicht entdeckt zu werden.

Die Industriegebiete der Region Polesine

Es gibt drei große Industriegebiete:

  • Das Gebiet „distretto della giostra”, das sich im oberen Podelta befindet und bei Mantova an die Lombardei angrenzt. Hierzu gehören Unternehmen, die Karussells für Freizeitparks in der ganzen Welt herstellen. Sie sind in diesem Sektor weltweit marktführend bei der Produktion und legen auch besonderen Wert auf die Entwicklungsphase der Anlagen.
  • Das Gebiet „distretto della scarpa” ist ein geographisch sehr großes Gebiet, das sich weit über den Landkreis hinaus streckt. Hier sitzen Unternehmen, die Schuhe für die bekanntesten Marken der Welt produzieren.
  • Zuletzt das Gebiet „distretto della pesca”, in dem Unternehmen ansässig sind, die in den verschiedenen Bereichen des Fischsektors tätig sind: von der Züchtung bis zur lokalen Herstellung, von der Verpackung über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf. In diesem Gebiet werden zum Beispiel  fast 70% der in Italien verzehrten Muscheln produziert.

Die Region Polesine ist auch aus landwirtschaftlicher Sicht durchaus interessant , da wir einige Unternehmen haben, die ein verkaufsfertiges Agrarprodukt herstellen, also das Produkt ernten, bearbeiten und verpacken und den Kunden damit eine große Zeitersparnis einbringen.

Bei uns werden außerdem Produkte hergestellt, die von der Europäischen Union mit dem Qualitätssiegel IGP ausgezeichnet wurden, wie z.B. der Reis, von dem wir eine beachtliche Menge produzieren.  Es handelt sich um ein Nischenprodukt, um einen Reis der perfekt gart und nicht verkocht; es gibt keinen anderen vergleichbaren Reis.

Die Verkehrsinfrastruktur und die Breitband-Abdeckung

Unsere Region verfügt über die drei klassischen Transportsysteme Straße, Schiene und Wasser.

Außerdem ist 85% unserer Region von einer Highspeed-Verbindung abgedeckt, die über verschiedene Kanäle läuft. Da wir wissen, dass wir über Glasfaser nicht alle erreichen können, haben wir das Glasfasernetz mit den auf unserem Gebiet positionierten Antennen verbunden und können so mit Hiperlan und Wireless fast den gesamte Landkreis Rovigo abdecken.

Diese Netzabdeckung ist für Unternehmen, die auf dem internationalen Markt mithalten wollen, natürlich von entscheidender Bedeutung. Unsere wichtigsten Unternehmen verfügen bereits über mehr als 20MB-Breitband.

Tourismus in der Region Polesine

Unsere Region arbeitet hart daran, für den Tourismus noch interessanter und attraktiver zu werden. Wir bezeichnen unseren Landkreis auch gerne als Museum unter freiem Himmel. Zu erwähnen ist da der „Naturpark Podelta“ der Region Venetien, der Touristen sehr viel zu bieten hat.

Unser Konsortium für Entwicklungsförderung hat im Namen der Gemeinden europaweit die größten und längsten Radwege realisiert, von denen einige derzeit gerade noch fertig gestellt werden. Das neueste Projekt ist der sogenannte „Alpenring“, der durch Österreich, Deutschland und Italien führt. Er verläuft am Ufer des Gardasees und folgt dem Fluss Etsch bis zum Meer.

Wir realisieren den letzten Teil dieses Radwegs, um so den Fahrradliebhabern die Möglichkeit zu bieten, unsere Region vom Sattel aus kennen zu lernen. Die meisten Fahrradtouristen stammen aus Nord- und Zentraleuropa, aber auch bei uns in Italien fasst diese Art des Tourismus in den letzten Jahren  immer mehr Fuß. Unsere Region hat etwas Besonderes, denn, wie ich es gerne formuliere, wer bei uns dicht am Ufer geht,  kann manchmal die springenden Fische mit den Vögel auf gleicher Höhe fliegen sehen.

Lascia un commento