Sabrina Carbone: Rückverfolgbarkeit – ein Garant für das umbrische Mode-Handwerk

Die Modemarke Sati Bibò entstand dank einer innovativen Idee: eine Basishandtasche schaffen, die dank unterschiedlicher Cover schnell einen anderen Look bekommt.

Diese Idee rund um die Modemarke Sati Bibò  entstand in einer italienischen Region – in Umbrien mit einer langen Tradition des Mode-Handwerks rund um Leder-, Cashmere- Häkel- und Strickwaren: alles “handgefertigte Einzelstücke”.

[iframe width=”600″ height=”305″ src=”

 

Sabrina Carbone ist die Gründerin und Designerin von Sati Bibò  – sie hat ein Netzwerk von kleinen Handwerksbetrieben der umbrischen Modebranche geschaffen:

“Ich habe mich für die Zertifzierung TF – Traceability & Fashion entschieden, da die kleinen,  umbrischen Handwerksbetrieben sonst allmählich vom Markt verschwinden würden und dass obwohl es sich um handgefertigte Einzelstücke handelt. „Gerade aufgrund der regional begrenzten, qualitativ hochwertigen Produktion  habe ich zudem an der Initiative A Touch of Umbria – Textilien aus dem Herzen Italiens  teilgenommen, die das umbrische Mode-Handwerk schützt. ”.

Zwischen Unternehmens- und sozialen Netzwerken

Sabrina Carbone  hat somit alle Möglichkeiten genutzt, die ihr die lokalen Handelskammern geboten haben:  sowohl die der Handelskammer Perugia Camera di Commercio di Perugia und des regionalen Handelskammerverbandes Unioncamere Umbria dank der Initiative A Touch of Umbria, als auch die des Dachverbandes Unionfiliere dank der Initiative TF – Traceability & Fashion.

“Für die Positionierung einer neuen Marke ist die Transparenz ein entscheidendes Kriterium, denn der Kunde möchte wissen, woher das Produkt kommt. Im Falle von Sati Bibò ist die Transparenz von noch größerer Bedeutung, da der Herkunftsnachweis für die hochwertige Qualität der handgefertigten Produkte spricht”.

Um die Geschichte hinter dem Produkt zu erläutern – also die Transparenz aktiv zu gestalten – bedient sich Sabrina Carbone der Social Media:

Der Website ist ein  Blog hinzugefügt, auf dem Sabrina ihre eigene Entwürfe und Entwürfe anderer präsentiert. Facebook und Twitter sind wichtige Kanäle zum Aufbau von Kundenbeziehungen (und stärkt die Mund-zu-Mund-Propaganda word of mouth). Zudem werden  Social Media der Branche genutzt.

Lascia un commento